Style
28.05.2018

Promi-Trend: Bräunungsstreifen sind plötzlich cool

Helle Partien wurden einst nach dem Urlaub mit Selbstbräuner kaschiert. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein.

Auch Promis und Supermodels sind vor einem Urlaubsmitbringsel nicht gefeit: Bräunungsstreifen, die spätestens vor dem nächsten Red-Carpet-Termin mit Selbstbräuner ausgeglichen werden müssen. Doch nun scheint sich ein neuer Trend anzubahnen, bei dem die weißen Stellen selbstbewusst gezeigt anstatt versteckt werden.

Streifenhörnchen

Aktuellstes Beispiel ist Kendall Jenner, die sich während der Filmfestspiele in Cannes kürzlich im luxuriösen Hotel du Cap-Eden-Roc einquartierte. Dort ließ es sich die Laufstegschönheit gemeinsam mit Freunden am Pool gut gehen. Und weil sie um die vielen Paparazzi, die überall lauerten, wusste, schlüpfte die 22-Jährige in einen knappen Badeanzug, zu dem sie roten Lippenstift auftrug. Dass unter dem Einteiler mit hohem Beinausschnitt deutliche Bräunungsstreifen von einem Bikinihöschen zu sehen waren? Ihr doch egal.

Auch Kollegin Josephine Skriver zeigte ihre Tan Lines selbstbewusst auf Instagram. Auf einem Schnappschuss, der sie beim Urlauben auf den Turks- und Caicosinseln zeigt, trägt das Model ein asymmetrisches Bikini-Oberteil, welches eine breite weiße Stelle offenbart. Statt unzählige Stunden mit dem Auftragen von Selbstbräuner im Badezimmer zu verbringen, stellt sie ihren Streifenhörnchen-Look lieber stolz zur Schau.