Style
12.07.2017

Pariser Kult-Store Colette sperrt zu

Für Fans von Mode, Beauty und Kunst war der Store auf der Rue Saint-Honoré seit Jahrzehnten eine Pilgerstätte.

Selbst in einer Weltstadt wie Paris gibt es nur wenige Shops, die zu jeder Tageszeit gut besucht sind. Bei Colette war dies 20 Jahre lang der Fall – und dennoch wird es ihn künftig nicht mehr geben. Wie das Branchenmagazin Business of Fashion nun bekannt gab, wird der weltberühmte Concept Store noch dieses Jahr dicht machen.

Colette kann nicht ohne Colette existieren

"Alle guten Dinge müssen irgendwann zu einem Ende kommen. Nach 20 Jahren wird Colette am 20. Dezember 2017 seine Pforten schließen", hieß es in einer offiziellen Aussendung. "Colette Roussaux ist an einem Punkt angekommen, an dem sie sich ihre Zeit nehmen möchte und Colette kann nicht ohne Colette existieren."

Über zwei Jahrzehnte hinweg war der große Laden auf der berühmtesten Einkaufsstraße in Paris Anlaufstelle für Fans von Mode, Beauty und Kunst. Das Konzept war so simpel wie genial: Im Erdgeschoss wurde ein Mix aus Büchern, Kerzen und Gadgets angeboten. Ein Stockwerk darüber konnten jene mit entsprechendem Budget sorgfältig ausgewählte Stücke großer Modehäuser kaufen. Highlight neben den Kleidern, Schuhen und Taschen: Eine lange Vitrine mit exklusiven Schmuckstücken. Nicht zu vergessen der eigene Beauty-Bereich, in dem man sich auf Nischen-Produkte spezialisierte. Abgerundet wurde das ganze Konzept mit lauter Musik, die Colette vor allem an Samstagen einer Party-Location gleichen ließ.

Probleme, einen potenziellen Nachmieter für die Top-Location zu finden, wird die Besitzerin nicht haben. Wie Business of Fashion berichtet, steht man derzeit in Verhandlungen mit Saint Laurent.

Wohl kein Zufall: Erst vor wenigen Tagen ging die Meldung hinaus, dass Colette in Kooperation mit H&M eine Kollektion auf den Markt bringt. Ab Ende August sind die Stücke im typischen Colette-Blau erhältlich – und werden aufgrund des baldigen Aus für den Kult-Shop umso begehrter sein.