2019-08-02-offwhite-home-09-062.jpg

© Courtesy of Off-White

Style
08/27/2019

Nächster Geniestreich: Virgil Abloh entwirft jetzt Wohnaccessoires

Modesuperstar Virgil Abloh macht seine erste Home-Kollektion. Die Entwürfe sind überraschend klassisch und unspektakulär.

von Christina Michlits

Das Time Magazine hat ihn 2018 zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt gezählt, Kim Kardashian, Kanye West und Anna Wintour feiern seine Entwürfe und Louis Vuitton hat einen genialen Schachzug gemacht, indem sich das Luxuslabel den Streetwear-Designer Virgil Abloh als neuen Chef für seine Herrenkollektionen ins Boot holte.

Abloh wird derzeit als heißester Designer in der Modewelt gehandelt. Schon mit seinem Streetwear Label Off-White, das es seit 2013 gibt, hat er einen Hype ausgelöst, der sich bei Vuitton fortsetzt.

Griss um Entwürfe für Vitra, Nike und Ikea

Eigentlich hat der 38-Jährige in Illinois Architektur studiert und sieht sich als Multitalent in Sachen Design. Das weiß er nun für verschiedenste Kooperationen zu nutzen, mit denen er sich längst eine goldene Nase verdient hat. Für Vitra hat er vor Kurzem Möbel entworfen, für Nike einige Sporschuhe und auch für Ikea war er tätig.

Seine Fans reißen ihm offenbar alle Entwürfe aus der Hand, egal für was sich Abloh hergibt. Wer beispielsweise einen Teppich der IKEA-Kooperation kaufen wollte, musste ob der enormen Nachfrage erst einmal an einer Verlosung teilnehmen.

Nun gibt es den nächsten Coup des gefeierten Tausendsassas, der einst mit dem damals unbekannten Rapper Kanye West ein Praktikum bei Fendi absolvierte: Abloh macht seine erste Kollektion an Wohnaccessoires.

Biederes in Elfenbeinweiß

Unter seinem Label Off-White gibt es überraschend klassisches Geschirr, Vasen, Handtücher, Bademäntel oder Tagesdecken zu erstehen - wenn man denn an welche herankommt und diese nicht ohnehin sofort vergriffen sind.

Für Küche, Schlafzimmer und Bad hat Abloh reduziertes Interior entworfen, ohne jedoch auf seine Pfeil-Logos und Off-White Schrift zu vergessen. Kornblumenblaue Gräser zieren die Keramik-Teile, die Badezimmer-Ausstattung hält er in Elfenbeinweiß (Off-White eben), eine Tagesdecke gibt es immerhin im aufgeweckteren typischen Orangeton der Marke. Zwischen 95 und 635 Dollar liegen die Preise.

Online und auf Mykonos

Er selbst hat seine privaten Räumlichkeiten in Chicago übrigens noch nie öffentlich gezeigt. Nur sein Arbeitszimmer bei Louis Vuitton ist bekannt. In dem gibt es ein weißes Sofa kombiniert mit einer schwarzen Stehlampe - ganz so wie es auch auf den ersten Pressebildern seiner Home-Kollektion zu sehen ist. Aber mit dem Wort "kopieren" hat Abloh ohnehin keine Probleme. Es gehe oft um einen Remix vergangener Designs, so der Hobby-DJ über seine Entwürfe.

Derzeit sind die Wohnaccessoires nur in einem Off-White Shop in Mykonos (Abloh: "Die Destination unterstreicht perfekt den Vibe, das Konzept und die minimalistische Natur der Kollektion selbst.") erhältlich und in der Empty Gallery (New York, Paris, Mailand). Ab 1. September kann man sie auch online kaufen - wenn man schnell genug ist.