© APA/AFP/NIKLAS HALLE'N

Style
09/16/2019

Mit diesem Kleid beweist Naomi Campbell: Alter ist nur eine Zahl

Bei ihrer "Fashion for Relief"-Party zeigte sich die 49-Jährige im transparenten Look.

Es war eines der Highlights während der Londoner Modewoche: Am vergangenen Wochenende lud Naomi Campbell ins British Museum in Bloomsbury zur ihrer "Fashion for Relief"-Modenschau mit anschließender Party. Seit 2005 veranstaltet das Model das wohltätige Event, zu dem sie von ihrem guten Freund Nelson Mandela inspiriert wurde, der ihr dazu riet, ihre Stimme für den guten Zweck einzusetzen.

Transparenz für den guten Zweck

Die Laufsteg-Schönheit entwickelte ein Konzept, bei dem die Modebranche sich für humanitäre Zwecke einsetzt. Im Kampf gegen Ebola war Campbell seitdem ebenso aktiv wie bei der Unterstützung nach dem Hurrikan Katrina und dem verheerenden Erdbeben in Haiti. Zuletzt wurde eng mit der Organisation Save the Children zusammengearbeitet.

Dass sie auch weiß, wie man für den guten Zweck medienwirksam wirbt, bewies Naomi Campbell auch bei ihrer diesjährigen Veranstaltung. In semitransparenten Stoff gehüllt, posierte das Topmodel für die Fotografen. Und bewies damit: Auch mit 49 Jahren gehört sie noch lange nicht zum alten Eisen.

Unter den Gästen, die zur Show, bei der Campbell auch selbst mitlief, erschienen, war übrigens auch Lilly Becker. Die Ex von Boris Becker ließ sich zwar nicht am roten Teppich ablichten, genoss das Event jedoch aus der ersten Reihe. Dort ruhte sie sich laut Daily Mail von einem Beinahe-Fauxpas aus, der ihr außerhalb der Location passierte. Die 43-Jährige stolperte über einen Bordstein: Wie Fotos zeigen, konnte sich in letzter Sekunde noch fangen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.