Style
24.07.2017

Ivanka: Schleichwerbung für ihre Modemarke

Auch wenn Donald Trumps Tochter offiziell nicht mehr ihr Unternehmen führt - für ihre Mode rührt sie nach wie vor kräftig die Werbetrommel.

Kurz nachdem Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, gab seine Tochter bekannt, dass sie ihr Modelabel künftig nicht mehr weiterführen werde. Doch auch, wenn Ivanka Trump nicht mehr im Chefsessel ihrer gleichnamigen Firma sitzt - Werbung macht sie für diese dennoch fleißig. Denn an den Gewinnen wird die 35-Jährige wohl weiter beteiligt sein und nach der Amtszeit ihres Vaters vielleicht sogar in die Modewelt zurückkehren. Bei zahlreichen Anlässen warb die Präsidententochter im vergangenen Jahr mehr oder weniger unauffällig für die Entwürfe ihrer Firma.

Ständige Präsenz der eigenen Marke

Am vergangenen Freitag postete Ivanka Trump auf Instagram ein Foto von vor einem Jahr, auf dem sie bei der Republican National Convention zu sehen ist. Für diesen Anlass wählte die dreifache Mutter ein eng anliegendes Kleid in Blassrosa aus der eigenen Kollektion. Am nächsten Tag postete sie auf ihrem Twitter-Account, wo man das besagte Outfit nachkaufen könne. Zu diesem Zeitpunkt leitete sie ihr Unternehmen noch selbst.

Auch für ihre Schmuckmarke rührte Ivanka immer wieder die Werbetrommel. Im November 2016 präsentierte sie einen von ihr entworfenen Armreif gut sichtbar in der CBS-Sendung "60 Minutes". Dem nicht genug schickte ihr PR-Team am nächsten Tag eine Mail aus, in der detailliert zu lesen war, wo man das Schmuckstück kaufen könne. Mit dem darauf folgenden Shitstorm hatte sie wohl nicht gerechnet (

mehr dazu hier
).

Nach diesem Eklat wirbt die Präsidententochter nun etwas subtiler für ihre Marke. Im März ging es gemeinsam mit Ehemann Jared Kushner und den Kindern nach Palm Beach. Beim Verlassen der Air Force One zeigte sich die 35-Jährige in einem gestreiften Rock aus ihrer Kollektion.

Auch bei Meetings im weißen Haus darf es ein wenig Schleichwerbung sein. Hier entschied sich Ivanka für ein weißes Tweed-Top.

Zu diesem babyblauen Pullover kombinierte sie eine feingliedrige Kette aus der Schmuckkollektion. Diesmal warb Ivanka nicht dreist mit einer Info-Mail - sondern vertraute einfach darauf, dass ihr Fans dank diverser Blogs herausfinden werden, woher das schicke Stück stammte.

Diverse Accessoires führte Ivanka Trump beim Besuch der Klagemauer in Jerusalem aus. Zum dunklen Outfit kombinierte sie Pumps und eine Clutch von "Ivanka Trump".