Style
24.08.2017

Dresscode: Burschen protestieren schulterfrei

Seit Beginn des Schuljahres duldet eine High School nackte Schultern nicht mehr. Die männlichen Mitschüler setzten sich kurzerhand für die Mädchen ein.

Mitte August begann das neue Schuljahr für die Teenager an der San Benito High School in Hollister – und damit ein Jahr mit neuen Regeln. Die Leitung der Schule hat das Tragen von schulterfreien Kleidern und Oberteilen verboten. Wer sich nicht daran halte, werde nach Hause geschickt. Mit dem neuen Dresscode wollten sich viele nicht abfinden und protestierten mit nackten Schultern am ersten Schultag.

Auch einige Burschen konnten dem neuen Verbot für ihre Kameradinnen nichts abgewinnen und erschienen kurzerhand ebenfalls in Off-Shoulder-Tops. Die Fotos von der solidarischen Aktion verbreiteten sich innerhalb kürzester Zeit in den sozialen Medien.

Gegenüber Yahoo Style sagte eine der Schülerinnen, dass es mit schulterfreien Outfits in dieser Schule früher keine Probleme gab. "Off-Shoulder ist derzeit ein großer Trend in der Modeindustrie", so der Teenager. "Er schadet doch niemandem körperlich. Ich finde es lächerlich, wie wir gegen die Schulleitung ankämpfen müssen, um ein Shirt zu tragen, das niemandem Schlechtes zufügt." Auch ihre männlichen Freunde hätten die Anpassung des Schul-Dresscodes als lächerlich befunden. Kurios: Die Kleidungsvorschriften gibt es bereits seit acht Jahren, jedoch sind sie bisher nie durchgesetzt worden.

Laut Schulleiter Adrian Ramirez wolle man die Schülerinnen vor Demütigungen schützen, jedoch wurde nicht im Detail erklärt, was genau mit "Demütigungen" gemeint ist. Der humorvolle Protest der Schüler zeigte bei ihm dennoch Wirkung. Ramirez hat ein Schülerkomitee einberufen, welches sich künftig mit dem Thema Dresscode befassen soll. Auch bei der kommenden Lehrerkonferenz soll darüber diskutiert werden.