Dieser neue Haarfarben-Trend steht jeder Frau

GettyImages-496556650.jpg
Foto: Dimitrios Kambouris/Getty Images for Victoria's Secret

Haarexpertin Carola Staudinger verrät, was die neuen Babylights so besonders macht.

Oben dunkel und unten hell - es gibt wohl kaum einen Look, der in den vergangenen Jahren so gefragt war wie Ombré. Nun gibt es den Nachfolger: Babylights werden ebenfalls ohne Folien gefärbt, sehen jedoch viel natürlicher aus.

Wie von der Sonne aufgehellt

"Babylights sind zarte Strähnchen, die fein in das Haar gearbeitet werden", sagt Haarstylistin Carola Staudinger im Gespräch mit dem KURIER. "Sie umranden das Gesicht und sind darauf ausgelegt, die natürliche Aufhellung durch die Sonne nachzuahmen."

Während bei der Ombré-Technik nur die Spitzen hell sind, wird bei diesem Look bereits weiter oben mit Highlights gearbeitet. Durch den sanften Kontrast wird dem Gesicht optisch mehr Tiefe verliehen.

Das Beste am neuen Trend: "Er steht wirklich jeder Frau", erklärt die Expertin. Besonders gut kommt die Haarfarbe zur Geltung, wenn die Haare mindestens schulterlang sind, da dann der Kontrast der zwei bis drei Nuancen heller gebleichten Strähnchen gut herauskommt.

Ein weiterer Vorteil ist - genau wie beim Ombré-Look - dass man nicht alle vier Wochen nachfärben muss. Die Highlights wachsen sehr natürlich heraus und müssen je nach Geschmack erst nach mehreren Monaten oder sogar einem halben Jahr aufgefrischt werden.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?