Fashion-Week: Der Big Apple im Modefieber

Foto: Reuters

New York, New York - die aktuellsten Herbst-Trends 2011, die besten Newcomer und die Stars der ersten Reihe.

Minusgrade und starker Wind. Selten so gefroren in New York. Vielleicht mit ein Grund, warum Alexander Wangs Kollektion mit dicken Ponchos, wattierten Hosen, Ohrschützern und Strickkleidern so bejubelt wurde. Das Neue daran? Hauteng ist out. Let loose. Generell wird die Mode wieder eleganter. Tommy Hilfiger nennt den Look "preppy", was man ganz gut mit ,proper' übersetzen kann." Yves Saint Laurent als Inspiration geisterte noch immer durch viele Kollektionen.

Foto: Reuters

Seit New York verstärkt auf junge Designer setzt, ist die Modewoche wieder hochinteressant. Die Mischung macht es: Donna Karan und Jason Wu, Diane von Fürstenberg und Thakoon, Alexander Wang und Tommy Hilfiger.

Man bekam grandiose Shows zu sehen. Moncler bat in den Grand Central Terminal. Bestaunt von unzähligen Schaulustigen, die die gigantische Bahnhofshalle füllten, stand eine große Gruppe von Models zunächst still, wie für eine Kunst-Installation.

Scott Sternberg, der Designer von Band of Outsiders, hatte sportliche und furchtlose Models gecastet, die nach ihrem Angstpotenzial befragt worden waren. Wer nicht spontan betonte, furchtlos zu sein, wurde nicht für die Show engagiert, bei der die Models sich auf den Laufsteg abseilten.

Highlights

Foto: Reuters

Einige unter vielen: Das Haus Maison Martin Margiela hatte eine bestechend tragbare Kollektion für die Opening Ceremony entworfen. Diane von Fürstenberg setzte auf Rot und Schwarz, Thakoon Panichgul - im Ballroom des New York Plaza - auf eine wunderbare Mischung aus Marie Antoinette und Masai-Krieger, Victoria Beckham auf alles, was ihr selbst gefällt.

Auch (halb) Österreichisches gab es zu sehen: Der wichtigsten Modezeitschrift des Landes, Women's Wear Daily , hatten die Ideen von Sonja Rubin (Tirol) und Kip Chapell (Ohio), so gut gefallen, dass man gleich die gesamte Rubin-Chapell-Kollektion abbildete. Zu recht besonders gelobt wurden die handbemalten Prachtstücke. Die lässigen Raulederjacken hätte man am liebsten gleich mitgenommen. Sonja Rubin: "Jetzt brauchen wir einen Tag Urlaub. Das waren stressige Tage bis zur Präsentation." Es hat sich ausgezahlt.

Schaulustige

Foto: Reuters

Auch Stargäste und -Rummel gab es wieder jede Menge. Die Band of Outsiders beehrten Kirsten Dunst und Kanye West. Kimberly Ovitz konnte sich gar nicht oft genug bei Lindsay Lohan bedanken. Der Auftritt des gefallenen Stars vor Gericht in einem hautengen Ovitz-Kleid sorgte kurz vor deren Modepräsentation für Schlagzeilen. Zu Diane von Fürstenberg kamen die Sängerinnen Renee Flemming und Fergie, zu Donna Karans Zweitlinie DKNY eine Kollegin aus England, Eliza Doolittle. Doch das Schaulaufen im Big Apple ist noch nicht zu Ende: Die Schwergewichte Marc Jacobs, Ralph Lauren, die Rodarte-Schwestern, die mit den Kostümen für den Ballettfilm Black Swan für Schlagzeilen sorgten, Anna Sui und Ohne Titel sind ausständig.

Mehr zum Thema

(kurier / Brigitte Winkler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?