Natürliche Haut bleibt Trend

© Getty Images/svetikd/istockphoto

Style
05/11/2019

Expertin verrät: Diese Beautytrends 2019 sollte man kennen

Wie schminken wir uns 2019? Welcher Hautpflege-Trend überholt alle anderen? Der KURIER sprach mit Head of Beauty bei Zalando Pamela Wade-Lehman.

von Maria Zelenko

Wenn ein Beautytrend aufpoppt, ist sie eine der ersten, die ihn ortet. Pamela Wade-Lehman arbeitet als Head of Beauty bei Zalando und kümmert sich dort gemeinsam mit ihrem Team um die Recherche neuer Produkte, deren Einkauf und das Merchandising. Der KURIER traf die Beauty-Expertin anlässlich des Zalando Beauty Events in Wien zum Gespräch.

KURIER: Was sind die wichtigsten Beautytrends für 2019?

Pamela Wade-Lehman: Naturkosmetik und nachhaltige Produkte sind definitiv der größte Trend. Die Kunden wollen immer genauer wissen, was in ihrer Produkten steckt und wie sie hergestellt wurden. Sie kaufen immer bewusster ein. Beauty in Zusammenhang mit Wellness wird auch immer größeres Thema.

Also ändert sich der Anspruch der Kunden an Beautyprodukte?

Marken werden künftig nicht mehr damit durchkommen, einfach irgendetwas in ihre Produkte zu geben.

Könnte Naturkosmetik die herkömmliche verdrängen?

Sie wird sie bestimmt nicht verdrängen. Das eine wird das andere nicht ersetzen. Die traditionellen Marken müssen sich anpassen - also über nachhaltigere Verpackungen und Produktlinien nachdenken. Der Hype um sogenannte Clean Beauty wird die Beautybranche aufrütteln.

Welche Trends kommen in der dekorativen Kosmetik auf uns zu?

Der witzigste Beauty-Trends des Jahres sind Looks im Stil der Siebzigerjahre. Die Augen sind hier das Statement, werden beispielsweise mit Neonfarben und Glitzer geschminkt. Dieser Trend wird uns erst einmal erhalten bleiben. Gleichzeitig ist der sehr natürliche Look mit strahlender Haut und tollen Augenbrauen nach wie vor einer der wichtigsten Trends.

Mit welchen Produkten kann man letzteren schminken?

Ich würde eine BB Cream statt einer stark deckenden Foundation vorschlagen. Etwas Highlighter und einen getönten Lippenbalsam auftragen - und natürlich die Augenbrauen bürsten.

Wie steht es ums Haarstyling?

Ein Trend, an den ich mich selbst leider noch nicht herangetraut habe, ist der Wet-Look mit viel Gel. So wie ihn Kim Kardashian kürzlich bei der Met Gala ausgeführt hat. Ein toller Look!

Gibt es Trends, die definitiv vorbei sind?

Die meisten Trends entwicklen sich mittlerweile einfach weiter anstatt wie früher abrupt von der Bildfläche zu verschwinden. Ein Beispiel wäre der Hype rund um koreanische Beauty-Produkte vor einigen Jahren. Der Trend ist nicht verschwunden, vielmehr interessieren wird uns nun auch zunehmend für andere Produkte aus Asien.

Welche Produkterfindung des vergangenen Jahrzehnts war für Sie die wichtigste?

Für mich persönlich war es die Einführung des Glätteisens von GHD (lacht).

Welches Produkt muss erst noch erfunden werden?

Wir haben mittlerweile eigentlich alles, was wir brauchen. Aber ich würde mich über eine innovative, einfache Möglichkeit freuen, Shellac selbst zuhause abzunehmen. Eine sehr kreative Produktlancierung wäre auch ein Lippenstift, der seine Farbe je nach Stimmung verändert. Dann hätte man bei guter Laune helle Lippen und bei schlechter dunkle - das fände ich witzig.

Das Zalando Beauty Event kann am Samstag, 10. Mai, von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 11. Mai, von 10 bis 18 Uhr kostenfrei besucht werden. Auf Facebook gibt es alle Infos zu Workshops, Beauty-Behandlungen und Panel Talks. Location: Weihburggasse 26, 1010 Wien. Eintritt: kostenlos