Anna Wintour spricht über die neuen Kollektionen von Gucci und Co.

© APA/AFP/PATRICK KOVARIK

Video
03/13/2017

Dieses Kleidungsstück findet Anna Wintour langweilig

In einem Video verrät die Chefredakteurin der US-Vogue, was sie von den neuen Kollektionen von Gucci und Prada hält.

Vergangene Woche ging der Modemonat nach zahlreichen Shows in New York, London, Mailand und Paris zu Ende. Das Modemagazin Vogue bat Anna Wintour, Chefredakteurin der US-Ausgabe, die Modenschauen aus der italienischen Fashion Metropole zu bewerten.

"Was wir brauchen, ist emotionale Mode"

Besonders angetan hat es der 67-Jährigen die neue Kollektion von Miuccia Prada. Die Designerin zeigte für die kommende Herbst/Winter-Saison Mode im Stil der Siebziger Jahre. "Sie hat nicht enttäuscht.(...) Es war fast so, als wollte sie sagen "Ich bin die Queen Mailands'", sagt die Modeexpertin. Alessandro Michele übertraf sich mit seiner neuen Kollektion für Gucci selbst: "Er wird jede Saison stärker".

Designer wie Prada und Michele würden die Grenzen ausloten und Neues ausprobieren, um andere zu inspirieren. "Es gibt derzeit so viele Produkte da draußen. Was wir brauchen, ist emotionale Mode, die uns träumen lässt. Nicht nur eine weitere langweilige beigefarbene Lederjacke."

Wintour habe es auch bemerkenswert gefunden, dass es bei Dolce & Gabbana nicht nur schöne Mode zu sehen gab, sondern mit der Auswahl der Models auch viel zum Thema Inklusivität beigetragen wurde. Es mache keinen Sinn zu vermitteln, dass alle Frauen gleich auszusehen haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.