Style
23.03.2018

Das Netz lacht über die neue Frisur von Sebastian Vettel

Der Formel-1-Star hat sich pünktlich vor dem Start der Saison die Seiten abrasiert.

So hat man Sebastian Vettel noch nie gesehen. Der Formel-1-Star zeigte sich am Donnerstag im Fahrerlager in Melbourne mit einer brandneuen Frisur: Die Seiten und der Hinterkopf wurden raspelkurz rasiert und der Oberkopf etwas länger gelassen. Doch statt fließenden Übergängen ließ sich der 30-Jährige kantige Abschlüsse machen. Was hat er sich nur dabei gedacht? Das wollte unter anderem ein Auto Bild-Reporter wissen - und sprach den Deutschen kurzerhand auf seinen neuen Look an. Auf die Frage, welchen Beruf sein Friseur habe, antwortete Vettel trocken: "Metzger."

Auch auf Twitter wurde Sebastian Vettels gewöhnungsbedürftige Frisur nicht unkommentiert gelassen. "Da hat er wohl mal ne Runde ohne Helm gedreht? Zu starker Fahrtwind", schrieb ein Mann. So mancher vermutete hinter dem Schnitt einen aerodynamischen Nutzen.

Eine Frau hoffte nur, dass Vettel den Friseur nach dieser Leistung verklagen werde. Oder war er doch unter einen Rasenmäher geraten?

Auch das mögliche Gespräch zwischen Sebastian Vettel und seinem Friseur beflügelte die Fantasie der Twitter-Gemeinde. Friseur: "Nach was steht dir der Sinn?", Vettel: "Ich habe eine Mid-Life-Crisis, will aber nicht, dass es die Leute merken.", daraufhin der Friseur: "Sag nichts mehr."