Style
28.07.2017

Das Latexkleid wird (fast) gesellschaftsfähig

Hailey Baldwin zeigte sich in Los Angeles in einem Look, den man früher nur in einschlägigen Etablissements zu sehen bekam.

Es gibt nicht mehr viele Outfits, mit denen man als Promi auf dem roten Teppich auffällt. Bis zum Bauchnabel reichende Ausschnitte und Beinschlitze, bei denen die Beckenknochen bereits hervorlugen - es gibt nichts, was man noch nicht gesehen hat. Wie also auffallen?

Die Botschaft ist klar

Hailey Baldwin scheint die Lösung für sich gefunden zu haben: Kleider aus Latex. Bisher kannte man das Material nur aus einschlägigen Filmen und verruchten Etablissements. Auf dem roten Teppich glamouröser Events wurde es eher selten ausgeführt.

Das knappe Kleid in kräftigem Rot hat dem Model sicherlich viel Aufmerksamkeit von den Fotografen beschert. Die ebenfalls in der Farbe der Liebe gehaltenen Schuhe und Lippen taten ihr Übriges. Dass es auch etwas subtiler geht, bewies in der Vergangenheit bereits Kim Kardashian. Diese trug 2015 bei einem Event in Nashville eine Kreation des Labels Atsuko Kudo.

Auch Ex-Spice Girl Mel B hat den glänzenden Stoff für sich entdeckt - und trägt ihn minimalistisch in Weiß. Die unmissverständliche Message, die diese Kleider trotz dezentem Farbton aussanden: Sex sells. Eine Botschaft, die auf dem roten Teppich gewollt ist. Bis zur Alltagtauglichkeit ist es jedoch noch ein langer Weg.