Während der Fashion Week werden vor allem Französinnen gerne abgelichtet.

© Gareth Cattermole/Getty Images

French Chic
10/19/2015

4 Stil-Geheimnisse der Französinnen

Wie schaffen es französische Frauen immer so perfekt auszusehen?

von Maria Zelenko

Die ganze Welt schwärmt vom berühmten "Je ne sais quoi" der Französinnen. Kein Wunder, schließlich schafft es niemand, so gut auszusehen und gleichzeitig so herrlich unangestrengt zu wirken. Von den Stil-Geheimnissen dieser Frauen können auch wir uns einiges abschauen.

1. Auf Klassiker setzen

Ob nun Fransen, Retro-Muster oder Neon-Farben gerade "en vogue" sind, die Französin jagt nicht jedem Trend kopflos hinterher. Ihre Garderobe besteht aus zeitlosen Klassikern, die sie auch in vielen Jahren noch tragen kann. Zu den modischen Evergreens gesellen sich natürlich auch hin und wieder It-Teile. Jedoch müssen diese kompromisslos zum Rest ihres Looks passen.

2. Investieren lohnt sich

Und weil sie nicht jede Saison aufs Neue den gesamten Inhalt ihres Kleiderschranks erneuert, investiert die Französin vor allem bei zeitlosen Stücken gerne mal ein wenig mehr. Denn sie weiß: Qualitativ hochwertige Materialien und der perfekte Schnitt lassen selbst die schlichteste Bluse zum optischen Hingucker werden. Das heißt jedoch nicht, dass sie Unmengen an Geld in Mode investiert. Während andere mit ihrem Shopping-Budget große Einkaufstüten füllen, entscheidet sie sich um dasselbe Geld lieber für ausgewählte Teile.

3. Weniger ist mehr

Wilden Mustermix und Unmengen an Schmuck? Non, merci! Im Zweifel wird die Französin immer den extra Armreif abnehmen und lieber zur guten alten weißen Bluse greifen. Denn sie weiß: Je schlichter wie zeitlos der Look, desto weniger Gefahr läuft sie, in ein modisches Fettnäpfchen zu treten.

4. Sich für sich selbst kleiden

Und nicht für jemand anderen! Ganz gleich wie teuer oder ausgefallen ein Outfit ist, es wirkt nur an einer mit sich zufriedenen Frau gut. Sich nach dem Geschmack anderer richten? Kommt für die Französin nicht in Frage.