Große Mengen des Produkts wandern in den Magen

© utkamandarinka/istockphoto

Schon gewusst?
04/22/2016

Wieviel Lippenstift Sie im Laufe des Lebens essen

Welche Menge durch Ablecken im Magen landet und neun weitere kuriose Fakten.

Farbe wird auf den Lippen seit tausenden Jahren verwendet und der Lippenstift, wie man ihn heute kennt, gehört zu den meistverkauften Beauty-Produkten der Welt. Ein paar kuriose Fakten haben sich im Laufe des langen Bestehens ebenfalls angesammelt:

1. Nur Hexen tragen rote Lippen

Im 16. Jahrhundert glaubte man, dass rote Lippen Hexenwerk sind. Frauen würden Männer damit verzaubern und zur Heirat zwingen.

2. Zeichen setzen

Elizabeth Cady Stanton und Charlotte Perkins Gilman nutzen 1912 das Beauty-Produkt bei der Suffragettendemonstration in New York als Zeichen der Emanzipation.

3. Statussymbol

Im Alten Ägypten setzten owohl Frauen als auch Männer auf Lippenfarbe als Statussymbol. Aufgetragen wurden das Schwarz-Blau oder Orange mit dünnen Holzstäbchen. Rot war ebenfalls sehr beliebt.

4. Divengehabe

Elizabeth Taylor machte makellose Lippen in Rot zu ihrem Markenzeichen. Ihre Liebe zum Beauty-Produkt ging sogar so weit, dass sie auf Filmsets angeblich für andere ein Verbot für das Tragen von rotem Lippenstift aussprach.

5. Ab in den Magen

Die Kosmetikfirma Raw Natural Beauty hat ausgerechnet, dass Frauen im Laufe ihres Lebens 3,5 Kilogramm an Lippenstift essen. Damit sind es ungefähr 875 Produkte, die durch das unbewusste Abschlecken der Lippen im Magen landen.

6. Keine Lust auf den Job

Kosmetiklegende Max Factor war Angestellter beim russischen Zar Nikolaus II - der Job sagte ihm jedoch weniger zu. Kurzerhand verschmierte er roten Lippenstift im Gesicht und war seine Stelle aufgrund des Verdachts auf eine Krankheit schnell los. Er konnte nach Amerika auswandern und wurde einer der berühmtesten Kosmetik-Unternehmer der Welt.

7. Ultimativer Luxus für Lipstick-Fans

199 Diamanten und 18-karätiges Gold machten die Special Edition des "Kiss Kiss"-Lippenstifts von Guerlain zu einer der teuersten Versionen der Welt. Jeder einzelne Stift wurde auf Anfrage von einem französischen Goldschmied handgefertigt. Schlechte Nachrichten für Luxus-Liebhaber: Der limitierte Lippenstift ist mittlerweile nicht mehr auf dem Markt.

8. Inhaltsstoffe nicht ungefährlich

Was in früheren Zeiten im Beauty-Klassiker landete, klingt alles andere als harmlos. Blei und Quecksilber kamen darin genauso vor, wie harmlose, aber eklige Inhaltsstoffe: Ochsen-Mark und Schweiß von Schafen.

9. Personalisiert

Für ihre Krönung im Jahr 1952 gab Queen Elizabeth II ihre eigene Lippenstiftfarbe namens "Balmoral Lipstick" in Auftrag, welcher perfekt auf ihr Outfit abgestimmt wurde.

10. Blickfang

Einer Studie der University of Manchester zufolge, sehen Männer Frauen unbewusst länger an, wenn sie Lippenstift tragen. Während ein roter Farbton den Blick für 7,3 Sekunden verweilen lässt, kommt man bei ungeschminkten nur auf 2,2 Sekunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.