© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
07/02/2022

Wildes Gerücht um Jennifer Aniston

Nachdem Aniston über Promis gelästert hatte, die fürs "Nichtstun" bekannt wurden, soll sich ihr Freundeskreis drastisch reduziert haben.

Mit ihrer ehemaligen "Friends"-Kollegin Courteney Cox ist Jennifer Aniston ja seit Jahren eng befreundet. Viel Gesellschaft hat die 53-Jährige aktuell aber nicht, wenn man einem US-amerikanischen Klatschblatt Glauben schenken will. Dieses verbreitet nämlich das Gerücht, Aniston habe nach einem kontroversen Interview viele ihrer Freunde verloren. 

Jennifer Aniston wegen Läster-Attacke angefeindet

Woman’s Day behauptet, Anistons innerer Kreis habe dich drastisch verkleinert, nachdem die Schauspielerin in einem Interview über Prominente ausgehaut hatte, die quasi fürs Nichtstun bekannt sind. Seitdem sollen ihr einige ihrer einstigen Vertrauten den Rücken gekehrt haben.

In Bezug auf das Sextape von Pamela Anderson und Tommy Lee, welches in den 1990er Jahren geleakt worden war, sagte Aniston gegenüber Variety: "Diese Sache, dass Leute dafür berühmt werden, dass sie im Grunde nichts tun, aber dennoch diese unglaublichen Karrieren haben. Und dann der Ruf der Frauen, ich meine Pam [Anderson], Paris Hilton, Monica Lewinsky."

"Ich sage immer, ich fühle mich so glücklich, dass wir einen kleinen Vorgeschmack auf die Branche bekommen haben, bevor sie zu dem wurde, was sie heute ist, was einfach anders ist – mehr Streaming-Dienste, mehr Menschen", fuhr sie fort und lästerte darüber, dass heutzutage viele nur dank Instagram, TikTok & Co. bekannt wären. "Es ist fast so, als würde es den Job des Schauspielers verwässern", meinte sie. 

Für die Aussage wurde Aniston im Netz scharf angegriffen. "Jennifer Aniston spielt in jedem Film dieselbe Figur, die nur eine Version von ihr selbst ist, und sie gibt durchweg nichts her", wurde ihr auf Twitter unter anderem vorgeworfen.

Aniston: Nach kontroversem Interview im Stich gelassen?

Die bösen Kommentare sollen der Ex-Frau von Schauspieler Brad Pitt enorm zugesetzt haben. "Jennifer war noch nie zuvor mit einer solchen Gegenreaktion konfrontiert – und sie ist verletzt", zitiert das Klatschblatt Woman’s Day eine Quelle.

Doch auch einige ihrer prominenten Wegbegleiter sollen nicht begeistert gewesen sein über Anistons Attitüde. Zahlreiche ihrer Bekannten und Freunde sollen inzwischen den Kontakt zu ihr meiden. Sie selbst habe erwartet, dass ihr ihre Liebsten zur Seite stehen würden, nach der Kritik, die ihr um die Ohren geflogen war. Doch Aniston soll mit Schweigen gestraft worden sein. 

"Keiner von ihnen wollte sich öffentlich bekennen. Es war eine echte Überraschung für Jennifer, da sie dachte, sie hätte eine extrem loyale Crew, und jetzt beginnt sie daran zu zweifeln", plaudert ein Insider aus. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare