US-ENTERTAINMENT-TELEVISION-STREAMING

© APA/AFP/ROBYN BECK / ROBYN BECK

Stars
08/05/2022

Freunde in Sorge um Renée Zellweger

Läuft Renée Zellweger Gefahr, in den Sorgerechtsstreit ihres Freundes Ant Anstead hineingezerrt zu werden?

Wäre Renée Zellweger gut damit beraten, sich von ihrem Freund Ant Anstead zu trennen? Ein US-amerikanisches Klatschblatt verbreitet aktuell das Gerücht, die Schauspielerin würde von Freunden dazu gedrängt werden, ihre Liaison zu beenden. Grund für die vermeintliche Sorge um Zellweger sei dem Bericht zufolge der Sorgerechtsstreit, in den Anstead mit seiner Ex-Frau verwickelt ist.

Ant Anstead: Sorgerechtsstreit mit Christina Haack

Seit rund einem Jahr ist Zellweger mit Anstead liiert. Kennengelernt haben die Schauspielerin und der Moderator einander angeblich bei den Dreharbeiten zur Serie "Celebrity IOU: Joyride", die Anstead moderiert. Erst neun Monate bevor Zellwegers Beziehung mit Anstead bekannt wurde, hatte dieser seine Beziehung zu seiner Exfrau Christina Haack öffentlich gemacht. Das Sorgerecht für das gemeinsame Kind, Sohn Hudson London Anstead, wolle man sich weiterhin teilen, hatte das einstige Paar zunächst verkündet. Inzwischen tobt aber ein erbitterter Streit ums alleinige Sorgerecht für ihren zweijährigen Sohn zwischen Anstead und Hack. 

Wie Us Weekly im Mai berichtet hatte, soll Anstead mit der Vereinbarung zwischen ihm und seiner Ex-Frau bezüglich ihres gemeinsamen Kindes unzufrieden sein. Ende April habe der Moderator deswegen bei einem Gericht in Orange County, Kalifornien, einen Antrag auf volles Sorgerecht für seinen Sohn gestellt. 

Zellwegers Freunde raten ihr zur Trennung

Zellweger hält zu ihrem Freund - auch wenn seine Probleme die verhältnismäßig frische Beziehung durchaus belasten dürften. Freunde sollen zudem befürchten, die Schauspielerin könnte in den Rechtsstreit ihres Partners hineingezogen werden, berichtet der National Enquirer. "Es ist ein chaotischer Sorgerechtsfall mit viel Drama, der sich über Monate, wenn nicht Jahre hinziehen könnte", plaudert ein vermeintlicher Insider aus. Und das könnte auch Zellweger künftig noch mehr zu spüren bekommen. "Renées Freunde sagen ihr, sie soll in die andere Richtung rennen – weil sie sicher vor Gericht gezerrt wird, um auszusagen, und das braucht sie in ihrem Leben nicht", heißt es über das Umfeld der 53-Jährigen.

Der "Bridget Jones"-Star würde sich von ihren Freunden aber nicht beeinflussen lassen. Sie bleibe stur und nehme keine Ratschläge an, unkt eine Quelle der US-Gazette. "Sie glaubt, dass sie und Ant füreinander bestimmt sind", so ein Insider - der wohl nicht an die wahre Liebe glaubt. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare