Jake Gyllenhaal und Heath Ledger bei den Screen Actors Guild Awards in Los Angeles, Januar 2006.

© Kevin Winter/Getty Images

Stars
08/13/2019

Was Jake Gyllenhaal an Heath Ledger liebte

Seit Ledgers Tod hat sich "Brokeback Mountain"-Partner Gyllenhaal so gut wie nie zu dem Schauspieler geäußert. Bis jetzt.

Schauspieler Heath Ledger (1979-2008) gilt als Hollywood-Legende. Dazu trug vor allem sein schauspielerisches Können bei, etwa in Filmen wie "Brokeback Mountain" (2005). Dort spielte er an der Seite von Jake Gyllenhaal (38) einen homosexuellen Cowboy. Sein Co-Star äußerte sich bis dato allerdings fast nie öffentlich zu Ledger. Doch nun hat Gyllenhaal in der Sendung "Sunday Today with Willie Geist" eine seltene Ausnahme gemacht.

Häme für oscarprämierten Film

Für das Drama über zwei homosexuelle Cowboys unter der Regie von Ang Lee (64) gab es 2006 gleich drei Oscars. Ledger und Gyllenhaal waren zudem in den Prestige-Kategorien "Bester Hauptdarsteller" und "Bester Nebendarsteller" nominiert. Besonders für den heute 38-Jährigen öffnete der Film Tür und Tor in Hollywood. Ledger verstarb zwei Jahre später.

Nichtsdestotrotz wurde das Werk viel kritisiert und ins Lächerliche gezogen. Nicht selten wurde der Film damals als "schwuler Cowboy-Film" abgestempelt, so Gyllenhaal. Man habe sich oft über seinen Text lustig gemacht.

Über Liebe

Doch einer habe diese Häme stets im Keim erstickt: Heath Ledger. "Das ist es, was ich an Heath geliebt habe", sagt Gyllenhaal. "Er hat sich nie darüber lustig gemacht. Sobald jemand ansetzen wollte, einen Witz über die Story zu machen, hat er stets eingegriffen und gesagt: 'Nein, es geht um Liebe.' Das ist alles", erinnert sich der Schauspieler.

Ledger und Gyllenhaal waren privat eng befreundet. So ist Gyllenhaal sogar der Pate von Ledgers Tochter Matilda (13), die er mit Ex-Freundin Michelle Williams (38) bekam.