Stars
04/13/2019

Warum Meghan am Tag der Geburt nicht mit Baby auftreten wird

Palast gab Details zur Geburt des ersten Kindes von Herzogin Meghan und Prinz Harry bekannt.

von Elisabeth Spitzer

Als ihre drei Kinder, Prinz George, Charlotte und Louis zur Welt kamen, präsentierte sich Herzogin Kate (37) jedes Mal nur wenige Stunden nach der Geburt den Fotografen. Britischen Medien zufolge werden wir Herzogin Meghan am Tag der Geburt aber nicht zu Gesicht bekommen.

Kein Fototermin am Tag der Geburt

Wie unter anderem die Daily Mail berichtet, wollen Meghan und Harry die Ankunft ihres Spr√∂sslings zun√§chst im Kreise der Familie feiern. Das Blatt bezieht sich auf Insider, laut denen das Paar es vermeiden wolle, derart in der √Ėffentlichkeit zu stehen wie Prinz William und Kate nach der Geburt ihrer drei Kinder.

Es werde demnach keinen offiziellen Fototermin mit den Sussex' geben. Erst in den Tagen nach der Geburt werde sich das Ehepaar mit seinem Baby bei einem offiziellen Termin der Presse präsentiren.

Der Palast bestätigt Harrys und Meghans Wunsch nach Privatsphäre. Am Donnerstag gab das Presseteam der werdenden Eltern Details zur Geburt bekannt.

"Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind sehr dankbar f√ľr die guten W√ľnsche, die sie von Menschen in ganz Gro√übritannien und der ganzen Welt erhalten haben, w√§hrend sie sich darauf vorbereiten, ihr Baby willkommen zu hei√üen", hei√üt es in der Mitteilung. "Ihre k√∂niglichen Hoheiten haben eine pers√∂nliche Entscheidung getroffen, die Pl√§ne bez√ľglich der Geburt ihres Babys privat zu halten. Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit hatten, privat als neue Familie zu feiern."

Laut Daily Mail werde der Palast bekannt geben, wenn der Geburtsprozess beginnt. Eine weitere Meldung werde nach der Geburt erfolgen, in der auch das Geschlecht des Babys, sein Gewicht und der Geburtsort bekannt gegeben werde.

Der Palast wolle aber keine Auskunft dar√ľber geben, ob Meghan bereits ins Spital eingecheckt ist. Sowohl Prinzessin Diana als auch Herzogin Kate brachten ihren Nachwuchs im Lindo Wing des St. Mary‚Äôs Hospitals in London zur Welt. Eine Tradition mit der Herzogin Meghan offenbar brechen will.

J√ľngsten Berichten zufolge w√ľnsche sich die ehemalige Schauspielerin eine Hausgeburt im intimen Rahmen gew√ľnscht. Wie einst die Queen ihre Kinder in den eigenen vier W√§nden zur Welt brachte, wolle auch die 37-J√§hrige ihr Kind in ihrem neuen Heim, dem Frogmore Cottage in Windsor, zur Welt bringen. Best√§tigt wurden diese Berichte bislang aber nicht.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare