76th Venice Film Festival

Rollingstone Mick Jagger

© REUTERS / PIROSCHKA VAN DE WOUW

Stars
10/21/2020

Von Mick Jagger bis Khloé Kardashian: Welche Stars an Aliens und UFOs glauben

UFO-Sichtungen und Experimente: Viele Stars glauben an außerirdisches Leben.

Passend zum herannahenden Spukfest Halloween (31. Oktober) lieferte jetzt US-Popstar Miley Cyrus (27) eine Gruselstory – oder auch den Beweis, dass man wirklich die Finger von Drogen lassen sollte. Sie glaubt nämlich ein Ufo gesehen zu haben. Kurz davor habe sie aber Cannabis konsumiert, wie sie zugibt.

Sie ist aber nicht der einzige Promi, der felsenfest davon überzeugt ist, dass es außerirdisches Leben gibt. So hatte zum Beispiel der britische Popstar Robbie Williams gleich dreimal Kontakt zu Aliens.

Welcher Star noch so ein Fall für die Akte X ist, sehen Sie hier:

Nick Jonas

Der Sänger erzählte gegenüber Moderator Seth Meyers, dass er 2014 ein Erlebnis mit Außerirdischen hatte. "Ich habe mit meinen Kumpels im Garten Basketball gespielt. Plötzlich flogen drei merkwürdige Untertassen am Himmel entlang. Da sich das Ganze in Los Angeles abspielte, glaubte er zuerst an Requisiten eines Filmsets, begann dann aber doch zu googeln. Und da fand er heraus, "dass es diese drei merkwürdigen Flugobjekte an vielen verschiedenen Orten auf der Welt gibt."

Kesha

Popsängerin Kesha verarbeitete ihre UFO-Sichtung sogar in einem Song. In einem Interview erzählte sie: "Ich war total nüchtern, einfach nur ein Mädchen in der Wüste und ich habe in den Himmel geschaut und da waren ein paar Raumschiffe. Ich schwöre, da waren fünf bis sieben von ihnen. Ich weiß nicht, warum ich nicht versucht habe sie zu fotografieren - ich habe sie nur angeschaut. Ich saß auf einem Stein und ich dachte: 'Was zum Teufel ist das denn?'. Ich habe versucht, es herauszufinden und dann waren sie weg. Und dann kamen sie wieder zurück. Ich dachte: 'Vielleicht ist das Feuer im Berg.' Sie gingen wieder weg und kamen in einer Formation zurück und ich dachte: 'Das sind Aliens. Das sind Raumschiffe.''

Khloé Kardashian

Für die UFO-Sichtung der Schwestern Khloé Kardashian und Kendall Jenner gibt es eigentlich eine einfache und logische Erklärung. Denn das Pentagon gab bekannt, dass es sich bei der Sichtung der Reality-TV-Stars um einen schlichten Raketentest handelte. Khloé bleibt aber bei ihrer Meinung und twitterte: "UFOs sind real".

Mick Jagger

Die Alien-Geschichte des "Rolling Stones"-Frontmannes   inspirierte Autor Justin Tully sogar zu einem Buch rund um dieses Erlebnis. Denn als Mick Jagger mit seiner damaligen Freundin, Marianne Faithfull, 1968 in Glastonbury campen waren, sahen die beiden ein fliegendes Objekt. Er beschrieb es als "leuchtend" und "zigarrenförmig".

Olivia Newton-John

Sandy aus "Grease" will mit 15 Jahren "ein silbernes Objekt, das durch den Himmel raste" gesehen haben. Seit diesem Erlebnis ist sie fest davon überzeugt, dass es außerirdisches Leben gibt.

Russell Crowe

Da ja Stars, die behaupten, UFOs gesehen zu haben, oft belächelt werden, wollte Schauspieler Russell Crowe gleich mit handfesten Beweisen auftreten. Er filmte ganz einfach, was er gesehen hatte und stellte das Video ins Netz. Dennoch warfen ihm Kritiker vor, dass das Video nicht echt sei.

Fran Drescher

Eine wirklich kuriose Geschichte berichtete die "Nanny" Fran Drescher. Sie behauptet nämlich sogar, dass sie während ihrer Schulzeit von Aliens entführt wurde, die ihr dann einen Chip eingesetzt haben sollen. Als Beweismittel führt sie eine Narbe an. Spannend: Ihr Ex-Ehemann Peter Marc Jacobs hat eine sehr ähnliche Narbe an derselben Stelle und gibt auch an, Kontakt mit Außerirdischen gehabt zu haben. Er hat aber eine schlüssigere Erklärung für die Narbe. Sie stamme von einer gewöhnlichen Verbrennung.

Robbie Williams

Alien-Promi Nummer eins ist wohl Popstar Robbie Williams. Laut eigenen Aussagen war er so besessen davon, Aliens hinterherzujagen, dass dies sogar einer der Gründe für seine Karriere-Auszeit war. Und damit hatte er scheinbar Erfolg: "Ich habe eins direkt über mir gesehen, so nah, dass ich es mit einem Tennisball hätte abwerfen können und ich schwöre, es waren keine Drogen im Spiel. Wirklich keine Drogen", betonte er als er in einem Interview über eine UFO-Sichtung sprach. Einmal hätten ihn Außerirdische sogar im Studio besucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.