© Getty Images / Noel Vasquez / Kontributor

Stars
09/08/2020

"Two and a Half Men"-Star Jon Cryer streitet mit Politiker über Rolle von Charlie Sheen

Cryer lieferte sich mit dem Republikaner Matt Gaetz einen Schlagabtausch auf Twitter.

US-Schauspieler Jon Cryer und der republikanische Kongressabgeordnete Matt Gaetz werden sich wohl weder politisch noch privat einig. Derzeit tragen die beide ihre wechselseitige Abneigung öffentlich auf Twitter aus - eine Fehde, die vor wenigen Tagen ins Rollen kam, nachdem Cryer einen Tweet teilte, in dem er verkündete, Gaetz' Gegner Phil Ehr mit Spenden zu unterstützen. Zudem warf er dem Abgeorndeten vor, Rassismus zu befürworten. Gaetz gilt als überzeugter Anhänger von US-Präsident Donald Trump.

Gaetz antwortete wenig später mit einem Seitenhieb auf den ehemaligen Seriendarsteller. "Charlie Sheen trug 'Two and a Half Men' alleine", schrieb Gaetz - was Cryer offenbar nicht auf sich sitzen lassen wollte.

1:0 für John Cryer

Er erinnerte den Politiker daran, dass die Show mehrere Staffeln erfolgreich ohne Sheen fortgesetzt wurde, bevor sie endete. "Ist sie deshalb nach seinem Ausstieg noch vier Jahre lang gelaufen, und habe ich deshalb einen Emmy (Anm.: der bedeutendste Fernsehpreis der Vereinigten Staaten) gewonnen?" Cryers Fans pflichteten im reihenweise bei ("Ich liebe Jon Cryer so sehr. Die Art, wie er diesen rassistischen Clown in die Schranken weist, bringt mich nur zum Lächeln").

Inzwischen stellte Cryer auch klar, dass er seinen ehemaligen Kollegen mit seinem Posting keinesfalls beleidigen wollte: "Er war zweifellos der Star der Show. Und ein fantastischer Schauspieler. Trotz seiner Probleme hatten wir viel mehr Höhen als Tiefen. Aber man kann nicht sagen, dass er eine Show 'getragen' hat, wenn sie noch vier Jahre ohne ihn gelaufen ist."

Cryer spielt in "Two and a Half Men" Alan Harper, den wenig attraktiven Bruder von Musikjingle-Komponist und Frauenheld Charlie Harper (verkörpert von Sheen). Die Produzenten der Hit-Show über das ungleiches Brüderpaar hatten Sheen nach diversen Schimpftiraden rausgeworfen und die Dreharbeiten der Serie vorübergehend eingestellt, bis mit Schauspieler Ashton Kutcher Ersatz gefunden wurde.

2015 war in den USA die letzte Folge ausgestrahlt worden. Die Quoten der Comedyserie waren in den Vereinigten Staaten auch nach Sheens Weggang hoch geblieben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.