Stars
14.10.2017

Wieso Zellweger ihrem Freund Unterhalt zahlt

Gerichtsunterlagen enthüllen, wieso Renée Zellweger für den Lebensunterhalt ihres Freundes Doyle Bramhall aufkommt.

Seit 2012 ist Renée Zellweger (48) nun schon mit Musiker Doyle Bramhall (48) zusammen. Doch wie E! News nun in Berufung auf Gerichtsdokumente enthüllt, soll sich dieser schon seit Jahren von der Schauspielerin aushalten lassen.

Spendable Zellweger

Bramhall wohne nicht nur umsonst bei seiner berühmten Freundin. Die "Bridget Jones"-Darstellerin komme auch für die Kreditkartenrechnungen ihres Partners auf, die monatlich zwischen 4.000 und 5.000 Dollar ausmachen sollen. Allein 2015 hätten sich Zellwegers Ausgaben für Bramhall laut Dokumenten auf 60.000 Dollar belaufen.

Der Grund für die saftigen Finanzspritzen: Offenbar versucht der Hollywoodstar Bramhall während seiner Scheidung zu unterstützen. Bereits 2010 hatte sich der Produzent und Songwriter von seiner Noch-Ehefrau Susannah Melvoin getrennt, mit der er zwei Kinder hat. Die Scheidung ist aber immer noch nicht durch.

Bramhall & Melvoin: Streit ums Geld

Zellwegers Zahlungen wurden bekannt, weil Melvoin vergangenes Jahr beantragte, dass diese dabei berücksichtigt werden, wenn es darum geht, zu berechnen, wieviel Unterhalt Bramhall tatsächlich an sie und ihre gemeinsamen Kinder zahlen soll.

Zellweger verteidigte ihren Freund vor Gericht und behauptete, dass sie Bramhall das Geld für die Kreditkartenrechnungen nur borge. Der Richter soll inzwischen aber ohnehin entschieden haben, dass die Ausgaben der Schauspielerin für den Musiker, der schon mit Größen wie Eric Clapton und Roger Waters zusammengearbeitet hat, bei den Scheidungsverhandlungen nicht berücksichtigt werden sollen.

Renée Zellweger und Doyle Bramhall sind seit 2012 zusammen. Sie versuchen ihre Beziehung soweit es geht, aus der Öffentlichkeit rauszuhalten.