Stars
05.06.2018

Standing Ovations für US-Moderator Jimmy Fallon

Jimmy Fallon spendete den Absolventen der von einem Amoklauf betroffenen High School mit seiner Rede Trost und Hoffnung.

Mit einer ganz besonderen Geste überraschte US-Talkstar Jimmy Fallon (43) am Sonntagnachmittag die Absolventen der im Februar von einem Amoklauf betroffenen Marjory Stoneman Douglas High School im Bundesstaat Florida. Dabei tötete ein 19-Jähriger 17 Menschen. Mit zahlreichen Protesten machten die Parkland-Schüler in der Folge ihrem Ärger bezüglich der US-Waffengesetze Luft und gründeten die Organisation "Never Again MSD". Der Name stehe für das Anliegen, dass niemals wieder ein Ereignis wie jenes an der Marjory Stoneman Douglas Highschool (kurz MSD) geschehen dürfe.

Am Wochenende hielt Fallon dann auf Einladung der Schule überraschenderweise eine bewegende Rede für die jungen Absolventen. Der Moderator riet den Schülern weiterhin "positiv" und "leidenschaftlich" zu bleiben. Auf Instagram schrieb er: "Herzlichen Glückwunsch Marjory Stoneman Douglas Klasse von 2018! Du bist nicht nur die Zukunft - du bist die Gegenwart. Verändert die Welt. Macht uns weiterhin stolz. #MSDStrong #YouAreThePresent."

Die Absolventen dankten es dem Showmaster mit Jubelstürmen und Standing Ovations. Die Kommentare unter dem Beitrag des Talkstars waren jedoch nicht nur positiv. So schreib eine Userin zum Beispiel: "OMG, Leute wie du bringen mich um !! STOP HUMANISING TRUMP UND TED CRUZ !! Du bist einer dieser dummen (...), die für NICHTS sprechen! NIEMALS SPRECHT IHR ÜBER DAS PROBLEM! Universitäten!! Bitte hört auf diesen Kerl zu bitten, bei eurem Abschluss zu sprechen. Er ist ein TRUMP SUPPORTER!".

Jedenfalls hat Fallon, der selbst bereits einige private Schicksalsschläge einstecken musste, mit dieser Aktion Herz und Empathie gezeigt.

 

Shannon Recor