Nur kurz nach der Geburt möchte Meghan wieder arbeiten.

© APA/AFP/POOL/CHRIS JACKSON

Stars
05/28/2019

So schnell will Meghan nach der Babypause wieder auftreten

Die ehemalige Schauspielerin will sich nach der Geburt ihres ersten Kindes laut Insidern keine lange Pause gönnen.

von Julia Parger

Mitte März zog sich Herzogin Meghan in den Mutterschutz zurück. Seitdem tritt sie nicht in der Öffentlichkeit auf.

Bald nach der Geburt dürfte Harrys Frau aber wieder ihre Arbeit aufnehmen. Denn die Chancen, dass die ehemalige Schauspielerin sich nach der Geburt von "Baby Sussex" eine lange Babypause nimmt, ist Insidern zufolge unrealistisch.

Insider: "Meghan möchte schnell wieder arbeiten"

Die 37-Jährige möchte ihnen zufolge schnellstmöglich wieder arbeiten. "Meghan hat deutlich gemacht, dass sie so schnell wie möglich wieder arbeiten möchte. Sie hat sehr viel Energie, ist sehr entschlossen und möchte sich so gut es geht um ihre Wohltätigkeitsorganisationen kümmern", behauptet eine Quelle aus dem Umfeld der Herzogin gegenüber der britischen Sun.

Nur drei Monate Mutterschaftsurlaub plane Meghan laut Insider nach der Geburt ihres Kindes. In den USA seien drei Monate Mutterschaftsurlaub die Norm.  "Normalerweise bekommen sie (Anm.: amerikanische Mütter) nicht die sechs oder gar zwölf Monate, die Frauen hier in Großbritannien bekommen. Das ist also für Meghan völlig normal", plauderte der Insider aus.

Vorzeitige Rückkehr für die Queen

Er spekuliert, dass die Herzogin schon früher wieder ihren Einsatz im Namen des Königshauses aufnehmen werde: "Sie hat die drei Monate im Kalender vorgemerkt, aber wird höchstwahrscheinlich in sechs Wochen wieder in das öffentliche Leben zurückkehren."

Ein Grund für die vorzeitige Rückkehr Meghans könnte die offizielle Geburtstagsfeier der Queen sein. Die Militärparade zu Ehren der britischen Monarchin findet am 8. Juni 2019 statt.

Kate nahm mit jedem Baby eine längere Auszeit

Herzogin Kate gönnte sich nach der Ankunft ihres ersten Sohnes, Prinz George, auch keine lange Pause: Nach nur fünf Wochen nahm Sie ihre Arbeit wieder auf. Jedoch verlängerte Meghans Schwägerin mit jedem Kind ihren Mutterschaftsurlaub. Bei Tochter Charlotte nahm sie sich fünf Monate Zeit, bei Prinz Louis dann ein halbes Jahr. 

Bilder von Meghan, Harry und Baby Archie: