Stars
03.06.2017

Shitstorm: Reporter beschimpft Rihanna als "fett"

Nachdem ein Sportreporter Sängerin Rihanna als fett bezeichnet hat, gibt's einen heftigen Shitstorm gegen Chris Spagnuolo.

Sie hat ein paar Kilogramm zugenommen und schon muss sich Sängerin Rihanna einer heftigen Body-Shaming-Attacke stellen.

Der Sportreporter Chris Spagnuolo hat einen Artikel mit dem Titel "Macht Rihanna Fettsein zum neuen Trend?" veröffentlicht, in dem er den Superstar mit der Hindenburg vergleicht.

Die derben Aussagen über Rihanna schlugen hohe Wellen, gegen Spagnuolo ist ob seiner extremen Body-Shaming-Geschichte ein Shitstorm in den sozialen Medien entbrannt. "Was Jammergestalten für ein wenig Aufmerksamkeit alles tun", heißt es da beispeielsweise im Bezug auf den Reporter.

Sein Arbeitgeber, das Magazin "Barstool Sports", hat sich für den Artikel entschuldigt und Spagnuolo gefeuert. Es gibt aber auch Kommentare im Netz, die Rihanna ähnlich beleidigen, weil sie nicht mehr ganz so dünn ist wie noch vor einigen Jahren. So ist auf ihrer Seite neben neuen Bildern wenig nett zu lesen: "Willkommen im Fatty-Club" oder "Du bist schwanger, gib es zu."