© Vox

Stars
09/16/2021

Pietro Lombardi: Seelenstriptease unter Tränen

In einem neuen Video auf Instagram spricht Pietro Lombardi darüber, warum er sich von den sozialen Medien zurückgezogen hat.

Pietro Lombardi hat sich in einem neuen Video auf Instagram zurückgemeldet. Nach einer längeren Auszeit erklärt er, wieso er sich eine berufliche Pause gegönnt habe. Mit Reue blickt der 29-Jährige in dem Clip auf die vergangenen Monate zurück. "Es war zu viel auf einmal. Ich habe mich selbst verloren", teilt der Musiker seinen Followern mit. "Irgendwas hat mir gefehlt. [...] Ich war komplett leer und musste mich neu finden." Was folgt, ist ein Seelenstriptease, in dem sich Lombardi so schonungslos ehrlich wie schon lange nicht mehr gibt.

Pietro Lombardi: Wollte mit Reichtum Frauen beeindrucken

Offen spricht Lombardi über vergangene Fehltritte und geht dabei mit sich selbst hart ins Gericht. "Ich bin ein Angeber geworden", stellt er fest. Er habe sich irgendwann posend zwischen Uhren und teuren Autos wiedergefunden - da habe er den Pietro verloren, "der ich eigentlich bin".

Und wozu das Ganze? Er habe versucht, seine private Leere mit materiellen Gütern zu kompensieren. "Man sieht den Erfolg, aber etwas hat mir gefehlt", erzählt er. Er wollte zeigen, was er hat. Nicht nur die Leute im allgemein habe er zu beeindrucken versucht. Vor allem potenzielle Partnerinnen wollte er mit seinem zur Schau gestellten Wohlstand überzeugen. Er habe versucht, sich Liebe und Aufmerksamkeit zu erkaufen.

Uns tatsächlich: Lombardi, bei dem es seit seiner Trennung von Sarah Engels in der Liebe nicht mehr so recht klappen will, bekam zahlreiche Anfragen von jungen, attraktiven Frauen. Trotzdem überkamen ihn immer wieder Zweifel. Irgendwann habe er sich aber die Frage gestellt: "Würdest du mich anschreiben, wenn ich nicht der wäre, der ich bin?"

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Abends habe er im Bett gelegen und geweint. Er habe ein Gefühl der Traurigkeit in sich gespürt, nur wenn er bei seinem Sohn Alessio war, habe er sich glücklich gefühlt. Aber sobald er alleine war, habe er wieder dieses "Loch" in sich gespürt - trotz seines Erfolgs. Eine Stimme in ihm habe ihm schließlich gesagt, dass er einen "Cut" machen und etwas Grundlegendes an seinem Leben ändern müsse.
 
Schließlich beschloss Lombardi, sich aus den sozialen Medien zurückzuziehen und sich nur noch sporadisch bei seinen Fans zu melden. Er habe viel Zeit zum reflektieren gehabt, schreibt er. "Das ist so krass, ich habe noch nie so darüber geredet", gesteht der ehemalige DSDS-Star unter Tränen.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.