US-ENTERTAINMENT-AWARDS-PEOPLE'S CHOICE

© APA/AFP/JEAN-BAPTISTE LACROIX / JEAN-BAPTISTE LACROIX

Stars
06/27/2022

Sängerin Pink legt sich mit einigen ihrer Fans an

Sängerin Pink nahm sich auch schon in der Vergangenheit kein Blatt vor den Mund, wenn es um ihre Überzeugungen ging.

Sängerin Pink ist dafür bekannt, auch in der Öffentlichkeit nicht davor zurückzuschrecken, ihre Meinung zu äußern. Vor allem zu ihren politischen Überzeugungen steht die 42-Jährige auch öffentlich, wie sie unter anderem durch ihren Hit-Song "Dear Mr. President", welchen sie 2006 an den damaligen US-Präsidenten George W. Bush gerichtet hatte, bewies. Auch an Befürworter des kürzlich beschlossenen, umstrittenen Abtreibungsgesetzes in Amerika hat die "What About Us"-Interpretin auf Social Media klare Worte.

Pink: Klares Statement auf Social Media

Zur aktuellen Gesetzeslage zu Abtreibungen in Amerika meldet sich auch Pink auf Social Media. Mit ihrer Message richtet sich die zweifache Mutter an ihre 31,5 Millionen Twitter-Fans und Follower.

"Um es klar zu sagen: Wenn Sie glauben, dass die Regierung in die Gebärmutter einer Frau gehört, in das Leben oder die Ehe von homosexuellen Personen oder dass Rassismus in Ordnung ist – dann hören Sie bitte im Namen des Herren nie wieder meine verdammte Musik."

In weiteren Tweets richtet sich die Musikerin seit ihrem Statement direkt an einzelne Twitter-Nutzer, die sie für ihre Meinung anfeinden oder die das Abtreibungsgesetz unterstützen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare