Royal Wedding: Partystimmung erwünscht

Mit Flaggen und Girlanden sollen die Menschen in Großbritannien die Hochzeit von William und Kate feiern.
Foto: rts

Premier Cameron fordert zu Straßenfesten auf.

"Holt die Girlanden raus", schrieb David Cameron am Montag in der Sun. Der britische Premier hat damit seine Landsleute aufgefordert, am 29. April die königliche Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton zu feiern. Straßenfeste und andere Partys sollen zu Ehren der Prinzen an diesem Feiertag gemacht werden.

Zuvor hatten sich Briten beklagt, die in ihrer Straße typisch britische Partys mit Flaggen und Girlanden feiern wollten, die Bürokratie würde ihnen Hürden in den Weg legen. Es dauere lange, Lizenzen zu beantragen, Versicherungen nachzuweisen und Straßen sperren zu lassen. Der Premier rief deshalb Gemeindeverwaltungen auf, Nachbarschaftsgruppen keine Probleme bei der Organisation zu machen. Den Partyfreudigen riet er in der Zeitung nur: Wer feiern wolle, solle "das einfach machen".

"König der Herzen" Das Brautpaar versucht inzwischen, "so normal wie möglich zu sein", behaupten zumindest William und Kate selbst. Und es scheint ihnen ganz gut zu gelingen. In der Öffentlichkeit wirken die beiden locker, ehrlich, warm und witzig. Auch Ausrutscher haben sie sich noch keine geleistet. Prinz William wird von vielen schon als "König der Herzen" gefeiert, als Nachfolger seiner Mutter Diana.

(kurier / KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?