Robbie Williams

© APA/AFP/dpa/TOBIAS HASE

Grosser Schreck
12/15/2017

Robbie Williams: Abnormitäten im Gehirn

Bei Sänger Robbie Williams wurden Anomalien im Gehirn festgestellt.

Lange Zeit waren die Fans des britischen Popstars Robbie Williams (43) in großer Sorge um ihren Helden. Im September musste er zwei Konzerte seiner Tour in Russland absagen. Jetzt erzählt er erstmals von den dramatischen Momenten während eines Konzerts in Zürich.

Williams: Anomalien im Gehirn

"Mein linker Arm wurde taub und ich konnte nichts dagegen tun, permanent aus meinen Mundwinkeln zu sabbern." Zudem litt der Musiker an Kopfschmerzen und Atmenproblemen. Nach der Show waren die Symptome nicht weg und Robbie entschied, die Tour abzubrechen und sich in London untersuchen zu lassen.

Das Ergebnis war beunruhigend: Abnormitäten im Gehirn, von denen einige wie Blutungen aussahen. Der Sänger wurde sofort auf die Intensivstation gebracht. Sieben Tage später konnte er sie wieder verlassen und zurück zu seiner Frau Ayda (38) und seinen beiden Kids Teddy (5) und Charles (3) nach Los Angeles fliegen.

Und wie geht’s nun weiter? "Ich habe gelernt, dass ich 43 bin, nicht 23, und dass ich besser auf Geist und Körper achten muss", so der Superstar. Deshalb hat er jetzt mit Yoga, Pilates und Meditation begonnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.