Rihanna & Brown sind zusammengezo­gen

Kopie von 07902678_ppsvie.jpg
Foto: pps 12 Millionen Dollar hat Rihanna für die Villa bezahlt.

Chris Brown und Rihanna machen ernst - und ziehen zusammen

Immer wieder wurde das Ex-Paar in den letzten Wochen gemeinsam in der Öffentlichkeit gesehen. Rihanna und Chris Brown posteten zusätzlich Bilder, auf denen beide im Bett und anderen Orten zu bewundern sind. Von einem zweiten Beziehungsanlauf war schon lange die Rede, obwohl Rihanna erst vor einigen Tagen  meinte, sie sei Single.

07870320_ppsvie.jpg Foto: pps Die wieder entfachte Liebe geht jetzt offenbar so weit, dass die beiden Turteltäubchen sogar zusammengezogen sind. Das berichtet Hollyscoop.com: Kurz vor Weihnachten hat Rihanna ein Haus um 12 Millionen Dollar erstanden. Riri und Brown nützen die Luxus-Villa in den Pacific Palisades nun als Liebesnest.

In Zukunft will Rihanna angeblich sogar ihren verrückten Stil für Chris Brown ändern und einen auf Diva machen, ganz wie ihr Vorbild Beyonce. Der Rapper steht nämlich auf chice Damen. Schon einmal waren Brown und Rihanna ein Paar. Sie trennte sich von ihm, als er im Auto ausratete und sie verprügelte.

Zu sexy? Rihanna mag es freizügig

Rihanna wirbt für Armani-Unterwäsche. Sogar ihr Parfum heißt "Nude" (nackt). Beworben wird`s im BH. Nipplegate: Fotos vom Hawaii-Urlaub auf Facebook Eins, zwei, drei ... Oberkörper frei. Rihanna geht einkaufen. Auch für Magazine wie den Esquire zog sie blank. Auf der Bühne werden tiefe Einblicke gewährt. Rihanna auf der Bühne im Einsatz. Auch auf Red Carpets darf es ein bisserl mehr sein - an Dekolleté. Sexy mit Freundinnen. Ich bin so schön, ich bin so toll, ich bin der Anton ... ähm Rihanna aus Barbados. I'm sexy and i know it. Was könnte Rihanna noch hören im Urlaub? Rihanna hat kürzlich diese Bilder von sich auf Facebook gestellt.
Die Hit-Sängerin Rihanna (24) fühlt sich von ihren früheren Buchhaltern um Millionen betrogen. Nun hat sie eine Klage eingereicht. Die Sängerin, die die Klage unter ihrem bürgerlichen Namen Robyn Fenty einreichte, verlangt Schadenersatz in nicht genannter Höhe  - es soll sich aber um mehrere Millionen Dollar handeln. Schon vor einem Jahr wurde gemunkelt, Rihanna sei pleite. Auch heute noch dürfte es Berichten zufolge nicht besonders rosig um ihr Vermögen stehen - ... ... und das obwohl Rihanna mit Welthits wie "Umbrella", "Love the Way You Lie" oder "Only Girl (In the World)" aufwarten kann. Die aus Barbados stammende Sängerin hat mit 16 Jahren ihren ersten Plattenvertrag unterzeichnet. Sie habe damals der Finanzfirma blind vertraut, als sie rasch Karriere machte und viel Geld verdiente, heißt es.
Die Mitarbeiter hätten "exorbitante" Anteile verlangt und ihr Informationen vorenthalten, schreibt die Zeitung. Die mehrfache Grammy-Gewinnerin hat sich jetzt erstmals auch als Schauspielerin versucht. Seit April ist sie in dem Science-Fiction-Film "Battleship" an der Seite von Liam Neeson und Taylor Kitsch in einer Nebenrolle zu sehen. Der Job dürfte ihr zumindest ein paar tausend Dollar eingebracht haben. So schnell kann es gehen: An einem Tag genießt man noch Kaviar, am nächsten schläft man unter der Brücke. Von Oscar-Preisträger Nicolas Cage bis Boxer Mike Tyson - sie alle waren schon einmal pleite. Wer hätte gedacht, dass es auch Nicolas Cage einmal treffen könnte? 2009 musste sich der Hollywood-Star eingestehen, dass seine Investitionen nicht gut gelaufen waren. Der Oscar-Preisträger besaß Villen auf der ganzen Welt, darunter auch ein Schloss in Deutschland. Doch nahm es Cage mit den Steuern scheinbar nicht so genau: 2009 meldete sich die US-amerikanische Bundessteuerbehörde bei ihm und unterstellte dem Schauspieler, dass er 6,2 Millionen US-Dollar Einkommensteuer für 2007 nicht bezahlt habe. Cage verklagte daraufhin seinen früheren Manager Samuel Levin. Er unterstellte ihm sein Geld schlecht verwaltet zu haben. Noch während der Prozess lief, wurden Cages Häuser in New Orleans, Bel Air und Nevada zwangsversteigert. Es darf jedoch bezweifelt werden, dass nur sein Manager an allem Schuld sein soll. Denn Cage gab sein Geld laut popcrunch.com für allerlei Extravaganzen aus. Darunter ein Jet, zwei Yachten, drei Burgen, zwei Inseln, über fünfzig Sportautos und viele Häuser, sowie einen sündteuren Dinosaurierkopf. Darum musste Cage mit seinen Filmrollen in den vergangenen Jahren seine Steuern bezahlen. Sängerin Fantasia Barrino ist hierzulande nicht so bekannt, doch in Amerika war sie, nachdem sie "American Idol" gewann, ein kleiner Star. Gleich ihr erstes Album erhielt drei Grammy Nominierungen und einer steilen Karriere schien nichts im Wege zu stehen ... ... außer sie selbst. 2009 sollte ihr Haus in North Carolina zwangsversteigert werden, weil sie den Kredit nicht zurückzahlen konnte. Glück für die Sängerin: Ihre Anwälte konnten sich kurz vor der Versteigerung mit der Bank einigen. Auch 2011 kämpft die derzeit schwangere Fantasia noch mit Geldproblemen. Auch Mr. "Miami Vice"-himself, Don Johnson, war beinahe obdachlos. In den 1980er Jahren war er der am besten bezahlte Serien-Star, doch er lebte auf zu großem Fuß. Der Schauspieler kämpfte 2004 gegen die Versteigerung seines Anwesens in Colorado. Johnson, der sehr an seine Ranch hängt, die auch sein Hauptwohnsitz ist, konnte jedoch das Schlimmste abwenden. Mit seinem Geld sollte er in Zukunft besser wirtschaften. Die amerikanische TV-Legende Ed McMahon musst 2008 ebenfalls um sein Haus zittern. Damals schuldete der Modarator 644.000 Dollar von seinem Kredit für das Anwesen. Wie ihm das passieren konnte, erklärte der damals 85-Jährige in der Larry King Show. "Nun, wenn du mehr Geld ausgibst als du machst, dann weißt du was passiert. Dazu ein paar Scheidungen und so weiter. Das kam alles zusammen." McMahon starb im Juni 2009. Der legendäre Marvin Gaye steckte nach seiner Scheidung von Anna Gordy  in finanziellen Schwierigkeiten. Natürlich ging es um Alimente, Gaye meldete Konkurs an, nahm jedoch später ein Album auf das "Here, My Dear" hieß. Die Einkünfte gingen an seine Ex-Frau und das Problem war erledigt. Oscar-Preisträgerin Kim Basinger wird wohl nie wieder eine mündliche Zusage für ein Filmprojekt geben, ohne genau darüber Bescheid zu wissen: 1993 musste die Schauspielerin Konkurs anmelden, nachdem sie ein Gerichtsverfahren gegen die Produktionsfirma Main Line Pictures verlor. Basinger stieg damals aus dem Filmprojekt "Boxing Helena" aus und konnte die daraus entstanden Klagskosten von 8,1 Millionen Dollar nicht zahlen. Resultat: Konkurs. Nein Popstar Madonna war bisher noch nie bankrott, doch einer ihrer Brüder schon. Anthony Ciccone ließ vor kurzem verlauten, dass er obdachlos sei und auf der Straße leben würde. Scheinbar ist Madonna zu sehr damit beschäftigt sich mit jungen Liebhabern zu zeigen und die Modelinie ihrer Tochter zu unterstützen, als ihrem eigenen Bruder zu helfen. Teen-Star Natasha Lyonne ("American Pie") war eine Zeit lang obdachlos und erlitt dadurch schwere gesundheitliche Probleme. Drogen und schlechtes Management dürften dazu geführt haben, dass es mit der Schauspielerin bergab ging. Später kamen noch legale Probleme dazu: Lyonne wurde wegen Fahrerflucht und Angriffs auf den Hund ihrer Nachbarin verhaftet. Doch ein Lichtschimmer tat sich 2011 auf: Sie erhielt für ihren Gastauftritt in "Law & Order: SVU" gute Kritiken - vielleicht der Beginn einer zweiten Karriere. Country-Sänger Willie Nelson schuldete, wie Nicolas Cage, der Bundessteurerbehörde (IRS) einen Haufen Geld. 1990 forderte die IRS 16.7 Millionen Steuern von Nelson. Um die Steuern zu bekommen, wurde das meiste seiner Besitztümer beschlagnahmt um die Schulden zu zahlen. Nelson blieb nichts anderes übrig, als in Konkurs zu gehen. Ähnlich wie Marvin Gaye nahm auch Nelson ein Album auf um mit den Einkünften seine Schulden zu tilgen. Name der Platte: "The IRS Tapes: Who`ll Buy My Memories?" Besonders tragisch verlief das Schicksal von Corey Haim, der in den 1980er Jahren noch ein Teen-Star mit einer aussichtsreichen Zukunft war. Doch Alkohol und Drogen führten dazu, dass der Schauspieler sich selbst, seine Karriere und sein Vermögen zerstörte. Als er im März 2010 starb, besaß er laut seinem Freund Corey Feldman nicht einmal mehr ein Auto. Doch schon Jahre vor seinem Tod hatte Haim finanzielle Probleme: 1997 war er bankrott und schuldete der IRS 100.000 Dollar und den gleichen Betrag auch noch anderen Schuldnern. Laut hollywoodreporter.com versuchte er via ebay 2001 sogar einen Zahn und eine Haarlocke zu versteigern, um an Geld zu kommen. Einst war M.C. Hammer ein erfolgreicher Rapper, der laut Forbes 1990 33 Millionen Dollar verdiente. Doch nur sechs Jahre später meldete er laut hollywoodreporter.com Konkurs an. Damals soll er unter anderem 20 Millionen für den Bau eines Anwesens ausgegeben haben. Auch der King of Pop war vor dem Bankrott nicht gefeit. Dank seines exklusiven Lebensstils - unter anderem seiner "Neverland"-Ranch und dem Vergnügungspark - nahmen die Schulden überhand. Die Ranch, die er einst um 20 Millionen Dollar kaufte, verschlang immer mehr Geld. Jackson kämpfte immer wieder um den Erhalt von Neverland. Doch der Kampf um Neverland sollte ein jähes Ende finden, als gegen Michael Jackson Vorwürfe des Kindesmissbrauchs aufkamen. Eine Hausdurchsuchung fand statt und führte dazu, dass sich der Sänger in seinem ehemaligen Refugium nicht mehr wohlfühlte. 2007 sollte die Ranch zwangsversteigert werden, damals hatte Jackson rund 23,5 Millionen Dollar an Krediten auf das Anwesen laufen. Doch er konnte die Zwangsversteigerung noch abwenden, indem er sich mit der Kreditfirma einigte und zu einer anderen wechselte. Vielleicht wird das Anwesen nun ein zweites Graceland? Oder es wird doch noch versteigert, denn Jacksons Schulden sollen ein paar hundert Millionen betragen. Schauspielerin Brett Butler war in den 90er Jahren ein bekannter Fernsehstar in den USA. Mit ihrer Hit-Show "Grace under Fire" erfreute sie Millionen Zuseher. Doch auch die Schauspielerin musst erkennen, dass sie einen falschen Weg ging. Ihre Suchtprobleme führten dazu, dass Butler in einer Unterkunft für Obdachlose Zuflucht suchen musste. Mittlerweile hat sich die Schauspielerin wieder gefangen und hofft auf ein Comeback als Stand-up Komikerin. In den 1970er Jahren war Burt Reynolds das heißeste, was Hollywood zu bieten hatte. Doch in den 90er Jahren hatte er Dank eines exzessiven Lebensstils und seiner teuren Scheidung von Schauspielerin Loni Anderson, mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Angeblich soll er über zehn Millionen Dollar Schulden gehabt haben. Der Star aus "Cannonball" (im Bild mit Farrah Fawcett) oder "Boogie Nights" hatte 1996 Probleme die Alimente zu zahlen, da er die Karriere und Investments betreffend, einige Fehlentscheidungen getroffen hatte. Er verkaufte angeblich sogar seinen berühmten Schnauzbart auf einer Auktion. Dank besserer Filmrollen erholte sich Reynolds 1998 jedoch wieder. Doch damit nicht genug. Im August 2011 musste der ehemalige Filmstar einer Zwangsversteigerung ins Auge blicken: Er schuldet für sein Haus in Florida angeblich über eine Million Dollar, da er laut der Bank seit über einem Jahr seine Kreditzahlungen schuldig ist. Ob es Reynolds besonders stört, wenn das Haus zwangsversteigert wird, darf bezweifelt werden. Er wollte es sowieso verkaufen, doch aufgrund der Finanzkrise musste er es wieder vom Markt nehmen. Scheint, als ob sich das Problem nun von selbst erledigen würde. Mike Tyson verdiente während seiner aktiven Zeit hunderte Millionen und war wohl einer der erfolgreichsten Boxer. Doch das reichte nicht, um ihn vor dem Bankrott zu bewahren. 2003 meldete Tyson Konkurs an, damals hatte er laut upi.com 27 Millionen Dollar Schulden. Wie er es schaffte rund 400 Millionen auszugeben? Nun der Boxer mit dem markanten Gesichtstattoo liebt teure Dinge. So leistete er sich laut hollywoodreporter.com bengalische Tiger, eine Badewanne um zirka zwei Millionen und jede Menge Schmuck. Seitdem er bankrott ging, gelang es Tyson jedoch sich wieder zu erholen. Er versucht seither eine Filmkarriere (zuletzt "Hangover II") und ist immer wieder in Gastauftritten im US-Fernsehen vertreten. Mit "Unbreak My Heart" verzauberte Sängerin Toni Braxton 1996 Millionen - und machte sie auch. Doch nur zwei Jahre später musste Braxton Bankrott anmelden. Laut der Sängerin waren ihre falschen Geschäftsentscheidungen, sowie ihre schlechte Gesundheit und die daraus resultierenden Rechnungen Schuld daran. Sie behauptete, dass sie damals trotz 40 Millonen verkaufter Platten nur 2000 Dollar an Lizenzgebühren ausbezahlt bekam. Doch es sollte nicht der einzige finanzielle Tiefpunkt für die Sängerin bleiben: 2010 musste sie erneut Konkurs anmelden. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen musste sie mehrere Auftritte in Las Vegas absagen, das Resultat laut huffingtonpost.com: zwischen zehn und 50 Millionen Dollar Schulden. Wo ist "Superman", wenn man ihn braucht? Schauspielerin Margot Kidder wurde mit ihrer Rolle als Lois Lane an der Seite von Christopher Reeve in "Superman" berühmt, doch seither konnte Kidder nie mehr an diesen Erfolg anschließen. 1990 hatte die Schauspielerin einen Autounfall, der sie in den Bankrott trieb. Doch das größere Problem war eine manisch-depressive Störung, die zu schwerer Paranoia führte. Kidder schlief 1996 laut www.dailyfinance.com in Pappschachteln und Hinterhöfen in Los Angeles. Mittlerweile lebt die Schauspielerin in Montana und soll ihre Krankheit in den Griff bekommen haben. Dumm gelaufen ist laut popcrunch.com ein "Catfight" für Schauspielerin Zsa Zsa Gabor: Die mittlerweile 94-Jährige ließ sich vor einigen Jahren zu einem Kampf mit Kollegin Elke Sommer hinreißen. Es begann damit, dass Sommer meinte, Gabor habe einen "fetten Hintern". Worauf die gebürtige Ungarin antwortete, dass Sommers Karriere sowieso vorbei wäre. Es folgte ein Beleidigungsprozess, den Gabor verlor und Konkurs anmelden musste .
Wenn die Liebe vorbei ist, lassen viele ihren Frust über die gescheiterte Beziehung aus. Während unsereins das bei der besten Freundin macht, plaudern Stars da lieber mit den Medien. Dabei kommen wenig nette, kryptische oder witzige Sprüche heraus. Die interessantesten Aussagen nach gescheiterten Beziehungen aus Hollywood. Als sich Robin Williams und seine Frau Marha Garces Williams 2008 nach fast 20 Jahren Ehe scheiden ließen, dürfte das für den Oscar-Preisträger ein bitteres Erlebnis gewesen sein. Über seine zwei gescheiterten Ehen (die erste mit Valerie Velardi zwischen 1978 und 1988) erzählte er dem Guardian 2011: „Ah ja, Scheidung, das bedeutet in der ursprünglichen lateinischen Bedeutung: Dem Mann die Genitalien über seine Geldbörse rauszureißen.“ Demnach waren die beiden Erfahrungen sehr schmerzlich, vor allem finanziell. Dennoch traute sich Williams 2011 zum dritten Mal. Er heiratete seine Freundin Susan Schneider. Popdiva Madonna sprach 2009 im Rolling Stone über ihre gescheiterte Ehe mit Regisseur Guy Ritchie: „Es war eine große Herausforderung.“ Madonna weiter: „Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich danach soviel Arbeit hatte. Sonst hätte ich mich vielleicht von einem Gebäude geworfen.“ Da war wohl nichts mit „beste Freunde“. Vor einigen Jahren galten Dennis Quaid und Hollywood-Paradegrinserin Meg Ryan noch als Traumpaar. Dann folgte Ryans Verhältnis mit Kollegen Russell Crowe, die Scheidung von Quaid und das Ende einer Karriere (Ryans) – denn Americas Sweetheart wurde eine Ehebrecherin, im prüden Amerika der Todesstoß. Dass Quaid laut Ryan während der 10-jährigen Ehe oft fremdgegangen war, zählte dabei nicht. Jedenfalls waren die beiden von 1991 bis 2001 verheiratet. Danach erklärte ein verletzter Quaid dem W Magazine: „Wenn du dich trennst, dann ist deine ganze Identität zerstört. Das ist wie zu sterben. Es ist ein Tod.“ Einige Jahre später erholte er sich von dem Todesstoß und heiratete 2004 Kimberly Buffington. Da kriselt es zwar auch gewaltig, aber derzeit stehen alle Zeichen auf Versöhnung. Hoffentlich folgt nicht der nächste „Tod“ für den Star. Der ehemalige Box-Champion Mike Tyson ist für seine gewaltige Kraft und seine Vorliebe für Boxerohren bekannt. 1988 ließ er sich von Schauspielerin Robin Givens nach nur einem Jahr Ehe scheiden. Kurz danach erklärte er dem Daily Telegraph den Grund: „Du kannst in einer Situation, in der du Angst hast, dass dir deine Frau in der Nacht den Hals durchschneidet, nicht verheiratet bleiben.“ Wer hätte gedacht, dass der große Mike Tyson vor der zierlichen Robin Angst hat. Jahrelang galten Tom Cruise und Nicole Kidman als Vorzeigeehepaar Hollywoods. Nach knapp zehn Jahren Ehe kam jedoch die überraschende Trennung. Cruise erklärte damals laut huffingtonpost.com: „Nicole weiß warum.“ Wir können nur mutmaßen, es könnte aber etwas mit Penelope Cruz zu tun haben, mit der Tom kurz danach eine Beziehung führte. Mit Katie Holmes hat der Hollywood-Star jedenfalls alles im Griff. Sie darf seit 2006 sein Frauchen spielen. Mittlerweile sind Angelina Jolie und Brad Pitt ja das Traumpaar Hollywoods. Vor acht Jahren ließ sie sich aber gerade von … … Billy Bob Thornton scheiden. 2004 gab sie in einem Interview mit dem Esquire einen Einblick in ihr Liebesleben: „Ich habe hauptsächlich zwei sehr enge Liebhaber. Es ist eine spaßige Zeit. Ich hoffe die Männer genießen das auch so wie ich.“ Achtung Brad: Die Dame ist eine Wilde. Wir wussten, dass Charlie Sheen irgendwie schräg ist: Im März 2011, als er sich zu seinen Ungunsten einmal zu oft zu rüpelhaften Aussagen hinreißen ließ, sagte er auf RadarOnline folgendes über ... ... seine Ex-Frau Brooke Mueller: „Ich habe mir das viel zu lange angeschaut, daher habe ich mich von der Hexe scheiden lassen.“ Was genau er sich zu lange angeschaut hat, erklärte Sheen leider nicht. Sängerin LeAnn Rimes ist seit einem Jahr mit Schauspieler Eddie Cibrian verheiratet. Für ihn verließ sie ihren Ex-Mann Dean Sheremet. In einem Interview mit Ellen DeGeneres meinte Rimes: „Ich ging durch eine Scheidung und durch eine Affäre, das war wirklich lustig … dann heiratete ich ein zweites Mal und das machte noch mehr Spaß.“ Ob ihr Ex-Mann es auch so lustig fand, verriet die Sängerin nicht. Regisseur Oliver Stone war bereits zwei Mal verheiratet. Daher ein Experte in gescheiterten Beziehungen. Das bewog wohl den schrulligen Filmemacher 1994 zu folgender Aussage gegenüber dem New Yorker: „Alle, die durch eine Scheidung gingen, werden dir sagen, dass sie an einem Punkt über Mord nachgedacht haben. Der Grat zwischen daran denken und es zu tun, ist sehr schmal.“ Zur Erklärung: Damals lief gerade der Prozess gegen den ehemaligen Football-Profi O. J. Simpson. Ihm wurde unterstellt, seine Ex-Frau Nicole Brown und ihren Lebensgefährten umgebracht zu haben. Stones Ex-Frauen leben glücklicherweise noch. Das waren Schlagzeilen, als Socialite Kim Kardashian - nein niemand weiß, warum die Dame eigentlich berühmt ist - vergangenes Jahr ihren Baskettballspieler Kris Humphries heiratete. Zeitungen berichteten von der Traumhochzeit, Kardashian sprach von der Märchenhochzeit. Nur eines war es nicht: ein Traum. 72 Tage waren die beiden verheiratet, die Erklärung lieferte die Geschäftsfrau auf ihrem Blog: „Es hat sich herausgestellt, dass es doch nicht das Märchen war, auf das ich so sehr gehofft habe.“ Arme Kim: Schon mal etwas davon gehört, dass man an Beziehungen arbeiten muss. Außerdem ein Märchen ist ein Märchen, oder kam bei Ihnen schon mal ein Prinz heraus, wenn sie einen Frosch küssten? Erinnern Sie sich noch, dass Jennifer Lopez mal mit Ben Affleck verlobt war? Und dass die Gute zuvor schon zwei Mal ganz kurz verheiratet war? Die Verlobung mit Affleck war jedenfalls 2002. Damals meinte die Sängerin und Schauspielerin im Interview mit TV-Legende Diane Sawyer: „Ich war schon zwei Mal verheiratet, aber ich hatte noch keine Ehe - bis jetzt.“ Interessant. Mit Affleck hatte sie diese bekanntlich auch nicht, da es die beiden nie zum Altar schafften. Kurz nach der Trennung heiratete sie geschwind Sänger Marc Anthony. Diese Beziehung hielt immerhin sieben Jahre. Doch auch darüber sagte sie zu ihrem Manager laut Vogue: „Es ist so, dass ich gerade aus einer Beziehung komme, wo ich nicht das bekam, was ich brauchte." Wenig schmeichelhaft für Anthony, ob sie mit ihrem Neuen, Caspar Smart, glücklicher wird? Nachdem sich Justin Timberlake und Cameron Diaz im Jänner 2007 nach fünf Jahren Beziehung trennten, erklärte der Sänger dem Guardian, dass er nicht beziehungsfähig sei. Der Grund dafür: seine Männlichkeit. Timberlake: „Soweit ich weiß, bin ich immer noch ein Mann, daher habe ich so etwas wie eine Unfähigkeit zu lernen. Und Frauen wollen uns gar nicht anders.“ Aha, wenn er meint! Ob Jessica Biel das auch so sieht? Immerhin hat sie seinem Antrag zugestimmt, die Hochzeit soll bald folgen. Wir sind gespannt. Die schrille Lady Gaga ist im Herzen ganz konservativ. Sie verriet vor kurzem in „The Conversation with Amanda De Cadenet“ ihre Gedanken über Scheidung: „Meine Großmutter war mit meinem Großvater 60 Jahre verheiratet.“ … … Gaga weiter: „Meine Eltern sind seit 30 Jahren zusammen. Scheidung ist keine Option für mich. Es ist einfach: Ich werde heiraten und das ist es. Er muss für immer bei mir bleiben.“ Bleibt nur zu hoffen, dass die Popdiva auch den Richtigen findet. Ihre letzte Beziehung mit Schauspieler Taylor Kinney scheiterte jedenfalls.
(KURIER / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?