Stars
18.10.2017

Promi-Unternehmer: DiCaprio investiert in Fleischersatz

Leonardo DiCaprio unterstützt eine Veggie-Firma, die Fleischersatz herstellt.

Neben der Schauspielerei sind einige Schauspieler auch als erfolgreiche Unternehmer in einer ganz anderen Sparte tätig.

Jetzt hat auch Leonardo DiCaprio in eine Firma investiert, die Fleischersatz herstellt und sie unter dem Namen "Beyond Meat" vertreibt. Die Burgerlaibchen, Fleischstücke oder Würstel wurden aus pflanzlichen Zutaten für Vegetarier entwickelt, die zwar so schmecken wie Fleisch, aber vor allem aus pflanzlichen Proteinen herstellt werden. Wie hoch die gespendete Summe genau war, ist nicht bekannt.

Klimaschutz durch Fleischersatz

DiCaprio gegenüber dem Fortune-Magazin: "Die Nutztierproduktion leistet einen großen Beitrag zum CO2-Ausstoß. Die Umstellung von tierischem auf das pflanzliche Fleisch, das Beyond Meat entwickelt hat, ist eine der stärksten Maßnahmen, die man ergreifen kann, um seine eigenen Auswirkungen auf das Klima zu reduzieren."

"Beyond Meat"-Chef Ethan Brown äußert sich über Leonardos Engagement: "Leo ist es mit dem Klimawandel wirklich ernst. Er ist ein toller Verbündeter für uns. Das ist kein Prominenten-Deal. Er ist jemand, der ernsthaft an das glaubt, was wir tun und uns dabei helfen will."

Weitere Promis, die "nebenbei" Millionen scheffeln

Freudig verkündete US-Leinwand-Liebling Jessica Alba (36) vor einigen Wochen ihre dritte Schwangerschaft. Der Familienzuwachs passt ganz gut ins Geschäft: Denn die Schauspielerin hat in den vergangenen Jahren weit weniger durch starke Rollen denn durch Millionengewinne aus ihrem Bio-Business " The Honest Company" für Schlagzeilen gesorgt.

Bio-Firma

Das Unternehmen vertreibt vor allem Kinderartikel und wurde 2011 von ihr gegründet, nachdem sie erfolglos biologische und nachhaltige Produkte für ihre Erstgeborene Honor (9) gesucht hatte. Heute ist Albas Firma mehr als eine Milliarde Dollar wert. Mit ihren meist belächelten Filmrollen in Action-Reißern wie "Fantastic Four" wäre das kalifornische Starlet wohl nicht so schnell zu einem derartigen Vermögen gekommen.

Und auch wenn es immer wieder Klagen wegen angeblicher Falschinformation auf Produkten gibt – die Geschäfte florieren. Seit 2015 gibt es sogar eine Niederlassung in Korea.

Millionen mit Zentrifugen

Neben Alba sind auch andere Promis unter die Unternehmer gegangen. So hat Kevin Costner (62) zu seinen beiden Academy Awards (als Produzent und als Regisseur von "Der mit dem Wolf tanzt", 1990) bald auch einen Oscar für finanzielle "Nebengeräusche" verdient. Costner macht Millionen mit Geräten, die Wasser von Öl trennen und die seit dem Unglück der Ölplattform "Deepwater Horizon" (2010) boomen.

Wein & Kosmetik

Kollegin Drew Barrymore (42) ist seit Jahren Autorin von Kinderbüchern, Winzerin und Besitzerin der Kosmetikfirma "Flower Beauty". Daneben hat sie außerdem eine Produktionfirma. Sie arbeitet also nicht nur vor der Kamera für ihre Filme.

Interior-Designer

Rockstar Lenny Kravitz (53) konzentriert sich lieber nur auf eine Sache - neben der Musik vesteht sich. Schon seit 2003 für er ein Unternehmen, das Interior designt und vertreibt. Erst kürzlich ist "Kravitz Design Inc." Kollaborationen mit anderen Anbietern wie CB2 eingegangen.