© REUTERS/POOL

Stars
11/30/2021

Prinz Charles' Fauxpas während Zeremonie auf Barbados belustigt Twitter

Die britische Königin wurde als Staatsoberhaupt von Barbados abgelöst. Prinz Charles passierte bei Zeremonie ein kleines Hoppala.

Barbados hat sich zum 55. Unabhängigkeitstag eine neue Staatsform verpasst - die Karibikinsel sagte sich von der britischen Monarchie los und erklärte sich zur parlamentarischen Republik. Im Beisein des britischen Thronfolgers Prinz Charles wurde in der Nacht auf Dienstag die Richterin Sandra Mason feierlich als erste Präsidentin und neues Staatsoberhaupt von Barbados vereidigt. Während der Zeremonie unterlief dem britischen Thronfolger jedoch ein kleines Hoppala - das nun auf Twitter die Runde macht. 

Prinz Charles hält während Zeremonie in Barbados Nickerchen

Prinz Charles wurde von den anwesenden Kameraleuten erwischt, als er während der historischen Zeremonie den Eindruck erweckte, als wäre er eingedöst. Der 72-Jährige wurde dabei gefilmt, als er für einen Moment die Augen schloss, während sein Kopf langsam nach vorne kippte. Schnell richtete sich Charles wieder auf - sein Sekundenschlaf wurde dennoch für die Ewigkeit festgehalten. 

Die Daily Mail veröffentlichte ein Video, in dem zu sehen ist, wie der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. mitten während der Zeremonie plötzlich einnickt. Inzwischen verbreitet sich der peinliche Moment des Royals auch auf Twitter und sorgt für Gelächter. Der Fairness halber sollte aber erwähnt werden, dass die meisten Royal-Fans eher Mitleid mit Charles haben. 

Prinz Charles in Barbados

Auch die Daily Mail merkt an, dass Charles wohl die Auswirkungen seines langen Flugs und der vierstündigen Zeitverschiebung zu spüren bekommen habe. Immerhin hat die Zeremonie um 23.30 Uhr Ortszeit begonnen, also um 3.30 Uhr morgens nach britischer Zeit. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.