Stars
13.09.2018

"Peinlich, unprofessionell": Lilly Becker von Fans beleidigt

Boris Beckers Noch-Ehefrau kassiert einen Shitstorm für ihre Begründung einer Terminabsage.

Mit der Absage ihres jüngsten Promo-Termins hat sich Lilly Becker keine Freunde gemacht. Eigentlich hätte die 42–jährige diese Woche eine neue Achterbahn in Rust einweihen sollen, cancellte den Termin jedoch kurzfristig. Ihre Begründung für die Absage finden viele ihrer Follower jedoch "unprofessionell".

"Peinlich, lächerlich, unprofessionell"

"Mir tut es unendlich leid, dass ich heute früh im Londoner 'Traffic Jam' gesteckt habe und das Flugzeug verpasste", erklärte die in der britischen Hauptstadt lebende Lilly auf Instagram. "Der enorme Straßenverkehr in London hat mich so aufgewühlt, dass ich jetzt keine gute Taufpatin mehr für die Superachterbahn wäre. Ich werde meinen Besuch im @Europapark in Rust schnellstmöglich nachholen."

Lillys Rechtfertigungsversuch kommt nicht bei allen gut an: Offenbar sind viele ihrer Fans der Meinung, dass die Mutter eines achtjährigen Sohnes in Anbetracht der laufenden Scheidung von Boris Becker und ihren vermeintlichen Geldproblemen ihre beruflichen Verpflichtungen etwas ernster nehmen sollte.

"Wenn sie wirklich glaubwürdig und selbstständig im Leben stehen will und muss, sollte man einen besseren Plan haben als den Verkehr falsch einzuschätzen", schreibt eine Nutzerin.

Die Bedenken sind nicht unbegründet: Immerhin hatte Lillys Anwalt erst vor wenigen Wochen behauptet, dass seiner Mandantin ohne die finanzielle Zuwendung von Boris Becker die Obdachlosigkeit drohe (dazu mehr).

Umso mehr zeigen sich ihre Follower darüber verwundert, dass Lilly ihrem Job als Promi-Ex nicht all zu geflissentlich nachzugehen scheint.

"Unzuverlässigkeit geht ja mal gar nicht. Und der Grund dafür auch noch absolut lächerlich", schreibt ein User. "Peinlich und unprofessionell! Mich wühlt der Verkehr zur Arbeit auch auf, trotzdem muss ich hin", lässt ein anderer das Model wissen.

"Um die Situation im Londoner Verkehr weiß man. Da fährt man früher los. Dieser Text hingegen ist peinlich und sagt nur: Ihr seid mir nicht wirklich wichtig", schreibt einer ihrer enttäuschten Fans, während ein anderer wettert: "Ich mag Frau Becker ja gerne. Aber wenn ich eine Verpflichtung oder Verabredung habe, ich würde nie absagen, weil mich der Verkehr so mitnimmt, dass ich die Aufgabe nicht machen kann."

Kleiner Trost für Lilly: Immerhin gibt es den ein oder anderen Fan, der ihr zumindest ihre "Ehrlichkeit" anrechnet.