Stars
17.05.2017

Oberschenkelhals-Bruch bei Harald Serafin

Der ehemalige Mörbisch-Intendant Harald Serafin stürzte schwer.

Das ist aber gar nicht wunderbar! Kammersänger Harald Serafin (85) erlitt einen Oberschenkelhalsbruch und musste sich im Unfallkrankenhaus Meidling einer Operation unterziehen. Seit acht Tagen liegt er im Spital.

"Ich verstehe auch nicht wirklich, wie das passieren konnte. Ich bin am Tisch mit dem rechten Fuß hängen geblieben und mich hat es hingeprackt", erzählt er dem KURIER. "Ich habe immer gesagt, das Schlimmste, was einem im Alter passieren kann, ist etwas mit der Hüfte. Tja, jetzt ist es mir passiert, aber ich bin ein sehr schnell heilendes Individuum. War schon immer so", meint er. "Ich war schon immer wieder ganz schnell auf den Beinen", so Serafin, der auch froh darüber ist, dass ihm sein Sohn Daniel so beisteht. "Der Serafin ist einfach nicht kleinzukriegen!"

Im September will er wieder mit Otto Schenk auf der Bühne der Kammerspiele mit "Schon wieder Sonntag" stehen, darauf freut er sich schon ganz besonders.