Stars 10.02.2017

Bei 1,79 Metern: Naddel wiegt nur noch 46 Kilo

Nadja Abdel Farag © Bild: FREMD/RTL II

Nadja Abd El Farrag hat eigenen Angaben zufolge zehn Kilo abgenommen.

Zahnstocher-Arme und ein eingefallenes Gesicht. So präsentiert sich Nadja Abd El Farag auf aktuellen Fotos. Inzwischen wiegt die 51-Jährige nur noch 46 Kilo - und das bei einer Körpergröße von 1,79 Metern.

Extrem abgemagert

Noch zu Weihnachten habe sie 56 Kilo gewogen. Seitdem hat Naddel eigenen Angaben zufolge 10 Kilogramm abgenommen. Gegenüber Closer verrät die Ex von DSDS-Juror Dieter Bohlen, wie es zu dem dramatischen Gewichsverlust kam.

"Ich bin leider ein Mensch, der kaum einen Bissen herunterbekommt, wenn es ihm schlecht geht", erzählte Naddel.

Nachdem sie sich das Sprunggelenk gebrochen hatte, wäre sie daheim regelrecht eingegangen. Ihre ADHS-Medikamente fungierten zusätzlich als Appetithemmer.

Naddel
© Bild: pps.at

Dass es so nicht weitergehen kann, weiß Naddel offenbar selbst. Sie möchte dringend wieder zunehmen.

"Ich weiß, dass das gerade etwas problematisch ist. Ich halte auch Rücksprache mit Ärzten, weil ich mir ja selber Sorgen mache. Zwei Kilo habe ich mittlerweile wieder draufgekämpft", so Nadja Abd El Farag.

Rückschläge für Naddel

Im vergangenen Jahr hatte Naddel mit ihren Geldproblemen Schlagzeilen gemacht (dazu mehr). Anfang Dezember es so aus, als könnte das arbeitslose TV-Sternchen als Assistentin von Magier Jochen Stelter anheuern. Bei den Proben zur Zaubershow ist sie jedoch schwer gestürzt. Dabei hat sie sich einen komplizierten Bruch am Bein zugezogen und musste operiert werden.

"Sie hat sehr starke Schmerzen und ist körperlich total geschwächt", erzählte ein Insider kurz nach Naddels OP.

Naddel
© Bild: pps.at

Nach dem Sturz wurde gemunkelt, Abd El Farrag sei bei ihrem Unfall betrunken gewesen.

Ihr Bekannter Burckhardt Stoelck dementierte die Gerüchte allerdings gegenüber dem OK!Magazin: "Ich war an dem Abend dabei und Nadja war 100 Prozent nüchtern."

Außerdem machte Stoelck publik, dass Naddel an ADHS leide: "Vor einem halben Jahr habe ich Nadja zu einem Spezialisten gebracht. Sie leidet an ADHS. Nun ist sie in Behandlung."

( kurier.at , spi ) Erstellt am 10.02.2017