Stars
29.09.2017

Hätten Sie das wahre Alter dieser Stars erraten?

Während Monica Bellucci zu jenen Stars zählt, die viel jünger aussehen als sie sind, scheinen andere viel zu schnell zu altern.

Hätten Sie das wahre Alter dieser Stars erraten?

1/29

Sie gilt als das "älteste Bond Girl aller Zeiten" – immerhin war Monica Bellucci "schon" 50, als sie in "Spectre" Daniel Craigs Gespielin gab. Dass sie inzwischen 52 Lenze zählt, merkte man der Italienerin aber nicht an, als sie nun den "Lifetime achievement Donostia Award" beim San Sebastian Filmfestival entgegennahm.  

Falten suchte man jedenfalls vergebens bei der Schauspielerin, die im Gegensatz zu vielen ihrer "gemachten" Kolleginnen aber wesentlich natürlicher aussieht.

In Sachen Hautpflege setzt Bellucci auf Seren und leichte Tagescremen. In ihrer Freizeit verzichtet sie so oft es geht auf Makeup, auch wenn sie ohne Lippenstift nicht das Haus verlässt, wie sie selbst gesteht. Äußerlichkeiten misst Bellucci aber keine zu große Bedeutung zu. "Schönheit muss von innen kommen", so die Schauspielerin.  

Doch Moncia Belluci ist nicht der einzige Star, dem man sein wahres Alter nicht anmerkt. Ob sie nun gute Gene haben oder einfach einen guten Beauty-Doc, manche Stars sehen viel jünger aus als sie tatsächlich sind. Andere hingegen wirken viel reifer als es ihrem Alter entsprechen würde.

Alexis Bledel (36) ist seit ihren "Gilmore Girls"-Zeiten rein optisch kaum gealtert. Ihr junges Gesicht verhalf der Schauspielerin auch zu ihrer Rolle in der Kult-Serie. Immerhin war Bledel schon fast 20, als sie die Rolle der Highschool-Schülerin Rory Gilmore annahm.  

Auch Lauren Graham, die in "Gilmore Girls" Rorys jugendliche Mama spielte, hat anscheinend Dorian Grey-Gene (oder einen guten Beauty-Doc). Die Schauspielerin ist 50 – und sieht heute noch immer genauso aus wie vor zehn Jahren.  

Bei Megan Fox ging der Botox-Overload leider nach hinten los. Mit 31 sieht die Schauspielerin aus wie manch anderes Lifting-Opfer mit 40.

Sandra Bullock sieht seit ihren ersten Filmerfolgen in den 90ern unverändert aus - und das obwohl sie bereits 53 Jahre alt ist.

Mit ihrer jugendlichen Art wirkt "Weeds"-Darstellerin Mary-Louise Parker mit 53 noch immer genauso frisch wie in "Grüne Tomaten" - obwohl der Film von 1991 ist.

Sängerin Lorde hat das umgekehrte Problem. Weil sie für viel älter gehalten wurde, veröffentlichte The Harpin 2014 sogar Lordes Geburtsturkunde, um zu beweisen, dass die Grammy-Gewinnerin tatächlich erst 17 sei. Inzwischen ist Lorde übrigens schon 20.

Julianne Moore versetzt uns immer wieder in Erstaunen. Oder finden Sie etwa, dass die Leinwand-Beauty aussieht als wäre sie 56?

Bei Skandal-Nudel Lindsay Lohan macht sich der ungesunde Lebenswandel schon seit Jahren bemerkbar. Obwohl LiLo fleißig mit Botox dagegenarbeitet, wirkt sie viel inzwischen viel älter als 31.

Mit ihrer frechen Art umgibt Alyson Hannigan stets eine jugendliche Aura. Kein Wunder also, dass wir immer wieder vergessen, dass der "How I Met Your Mother"-Star eigentlich "schon" 43 ist.

Dreimal dürfen Sie raten, wie alt "Fullhouse"-Star John Stamos inzwischen ist. 40? Nicht doch. Der Schauspieler ist 54 - und sieht (trotz regelmäßiger Solarium-Besuche) noch immer wie ein Lausbub aus.

Auch bei Kristin Davis fragen wir uns regelmäßig, wie sie es mit 52 noch immer schafft auszusehen wie zu "Sex and the City"-Zeiten.

Mit gerade einmal 20 Jahren hat Kylie Jenner nicht nur XXL-Lippen, sondern auch ein straffgespritztes Gesicht. Das Resultat: Kylie sieht wesentlich älter aus als sie ist.

Kate Beckinsale ist auch so ein Phänomen. Sie hat mit 44 Jahren kaum Falten - was sie wohl ihrem Beauty-Doc zu verdanken hat.

Die ehemalige "Destiny's Child"-Sängerin Michelle Williams (36) wirkte schon mit 30, als ginge sie auf die 40 zu. Ein paar Kilo auf den Rippen mehr würden garantiert nicht schaden.

Kaum zu fassen, dass Nicole Scherzinger 39 ist. Die Sängerin sieht  viel jünger aus als sie ist. Was auch erklärt, warum Nicole zu Beginn ihrer Karriere alle glaubten, als sie behauptete 28 zu sein – obwohl sie bereits 30 war.  

Sexbombe Jennifer Lopez ist 48 und hat kaum Falten. Wie sie das bloß schafft?

Sofia Vergara hat offenbar einen guten Beauty-Doc: Mit 45 könnte die Kolumbianerin doch glatt noch immer als 30+ durchgehen.

Bei all den Zigaretten, die Mary-Kate Olsen (li.) den Tag über raucht, hilft es auch nichts, dass sie ihr Gesicht beim Beauty-Doc glattbügeln ließ: Mit 31 wirkt sie älter als ihre Zwillingsschwester Ashley.

Mag sein, dass es an seiner schusseligen Rolle bei "Big Bang Theory" liegt, aber auch bei Jim Parsons glauben wir immer, dass er jünger ist als 44.

Tara Reids (40) magere Figur erinnert vielleicht an die eines Kindes, das Untergewicht des Party-Girls lässt Tara aber um Jahre älter erscheinen als sie tatsächlich ist.

Gwen Stefani wirkt mit 48 Jahren noch immer genauso wie zu "No Doubt"-Zeiten. Zumindest von weitem. Betrachtet man das Gesicht der Sängerin aus der Nähe, wird jedoch klar: Gwen hat ihren jugendlichen Look einer ordentlichen Portion Botox und gleich mehreren Schichten Make-up zu verdanken.

Auch wenn sie heute angeblich auf Botox verzichtet - Courteney Cox war ebenfalls jahrelang Stammgast beim Beauty-Doc. Die 53-Jährige ließ ihr Gesicht regelmäßig aufspritzen und wirkt heute noch immer wie zu "Friends"-Zeiten, nur viel künstlicher eben.

Kate Winslet ist eigentlich erst im Oktober 42 geworden, wirkt aber schon länger, als wäre sie in ihren 40ern. Die Schauspielerin steht aber zu ihren Fältchen: Kate gehört zu den (wenigen) Hollywood-Beautys, die kategorisch auf Botox verzichten.

Ihr Aussehen lässt sich Gwyneth Paltrow ja bekanntlich so einiges kosten. Und die teuren kosmetischen Behandlungen zahlen sich aus: Gwyn sieht mit 45 noch immer aus wie andere mit 35.  

Auch Meryl Streep hat sich wunderbar gehalten. Mit 68 Jahren sieht sie viel jünger aus als zahlreiche ihrer gleichaltrigen Kolleginnen. Dabei wirkt sie gar nicht zugebotoxt.