Stars
27.07.2018

"Mission Possible": Tom Cruise zwingt James Corden zu Skydive

James Cordens Skydiving-Trip mit Tom Cruise zu dessem neuen "Mission Impossible"-Sequel sorgt im Netz für Begeisterung.

Wer hätte je gedacht, dass "Late Night Show"-Moderator James Corden eines Tages in die Fußstapfen von Stunt-Junkie Tom Cruise tritt.

Challenge accepted

In der Folge von "The Late Late Show" vom Donnerstag meldete sich Corden auf Wunsch von "Mission Impossible"-Star Tom Cruise zu einem einmaligen Fallschirmabenteuer in der Wüste Kaliforniens.
Erstmals konnte Corden, im Gegensatz zu Tom Cruise, der für seine riskanten Stunts bekannt ist, aus erster Hand erfahren, wie es ist, sein Leben für gute Unterhaltung aufs Spiel zu setzen.

Mission geglückt

Der neueste "Mission: Impossible - Fallout"-Streifen enthält eine riskante Fallschirmspringerszene, die Cruise natürlich erneut selbst absolvierte. Weil Cruise für den Film bereits ausgebildet und vorbereitet wurde, konnte Tom seinen Sprung aus dem Flugzeug alleine machen. Corden war unterdessen an eine andere Person geschnallt - einen Sicherheitsmann namens Danny, dessen Fähigkeiten Corden anfangs scherzhaft bezweifelte.
"Wir springen nicht in Margaritaville", scherzte Corden noch vor dem Abflug. "Ich will jemanden, der aussieht, als wüsste er, was er tut." 

Aber keine Sorge: Corden ist natürlich gut und sicher gelandet, während Tom Cruise aufs Neue gezeigt hat, warum er einer der besten und mutigsten Actionstars Hollywoods ist. Am Boden angekommen gab es zur Belohnung für Corden eine dicke Umarmung von Cruise.