© REUTERS/KEVIN LIGHT

Stars
05/09/2020

Michael Bublé schenkt Pflegerin seines Großvaters sein Haus

Demetrio Santanga habe sich zu Lebzeiten gewünscht, dass Pflegerin Minette nach seinem Tod in seinem Haus leben kann.

Der kanadische Sänger Michael Bublé überraschte die Pflegerin seines verstorbenen Großvaters mit einem besonderen Geschenk - dessen Villa. Er habe sich zu Lebzeiten gewüscht, dass Minette, die Angestellte und Freundin zugleich für Bublés Opa Demetrio Santanga war - in seinem Haus leben werde können, sagte Bublé in der TV-Sendung Celebrity IOU, in der Prominente mithelfen, Häuser zu renovieren.

Bublé erzählte weiter, dass Minette einen Großteil ihres verdienten Geldes ihrer Familie auf den Philippinen schickte. Sie nun mit einem Zuhause zu beschenken, für das sie keine Miete zahlen müsse, sei "unglaublich", so der Sänger, der selbst einen emotionalen Bezug zu dem 70er-Jahre Bau seines Großvaters hat. "Die größten Momente meines Lebens ereigneten sich hier. Die Songs, die ich gelernt habe und der Musikstil, in den ich mich verliebt habe - das ist alles hier entstanden. Ich habe Minette eingestellt, um sich um meinen Großvater zu kümmern, und am Ende war sie seine beste Freundin", erklärt Bublé seine Entscheidung.

Mit der fertig renovierten Villa überraschte er Minette schlussendlich. Sie dachte, der Sänger würde eine Dokumentation drehen. Stattdessen erklärte er der überwältigten Pflegerin, dass dies nun für immer ihr Heim sei: