© APA/AFP/GETTY IMAGES/Roy Rochlin

Stars
01/16/2019

Mentale Probleme: Paris Jackson in der Psychiatrie

Die Tochter des King of Pop Jackson hat sich in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen.

von Elisabeth Spitzer

Die Sorge um Paris Jackson war offenbar berechtigt. Nachdem Insider bereits vor Wochen Bedenken bezüglich Jacksons neuer Beziehung geäußert hatten, soll die 20-Jährige nun in eine psychiatrische Klinik eingecheckt sein.

Paris Jackson in Psychiatrie

Laut einem Bericht von Entertainment Tonight habe die Tochter des verstorbenen Musikers Michael Jackson professionelle Hilfe in Anspruch genommen, nachdem sie zuletzt erneut mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte.

"Sie hat entschieden, dass sie sich nach einem sehr intensiven Jahr, in dem sie ständig um die Welt jetten musste, eine Auszeit nehmen muss, um einen Neustart zu machen, sich neu zu orientieren und ihre physische und emotionale Gesundheit zur Priorität zu machen. Sie hat sich in eine Einrichtung einweisen lassen, um ihren Wellness-Plan zu unterstützen", heißt es aus Jacksons Umfeld.

Die Tochter des Kind of Pop hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Depressionen und Alkoholproblemen zu kämpfen. Mit 15 Jahren hatte Paris versucht, sich das Leben zu nehmen – und war sich danach erstmals in einer Psychiatrie in Behandlung.

"Ich habe viele Dinge getan, die 13-, 14- und 15-Jährige nicht machen sollten. Ich versuchte, schnell aufzuwachsen, und ich war keine wirklich nette Person. Ich war verrückt. Ich war wirklich verrückt. Ich habe viel jugendliche Angst erlebt. Und ich musste mit meiner Depression und meinen Angstzuständen ohne irgendwelche Hilfe klarkommen", erzählte Paris Jackson 2017 im Gespräch mit dem Rolling Stone-Magazin.

Neuer Freund schuld an Krise?

Seit einigen Monaten ist Paris Jackson mit dem Gitarristen ihrer Band "The Sunflowers", Gabriel Glenn, zusammen. Ein Insider behauptete vor einigen Wochen, dass dieser einen schlechten Einfluss auf den Jackson-Spross habe.

"Keiner kommt mehr an sie ran", berichtete dieser damals Quelle gegenüber Radar Online. Familienmitglieder äußerten Bedenken, dass Jackson zusammen mit ihrem neuen Freund erneut Drogen konsumieren könnte. Vor allem ihre Oma, Katherine Jackson, machte sich zuletzt große Sorgen. "Sie hat Angst, dass sie nach ihrem Sohn nun auch noch ihre Enkelin an die Drogen verliert", hatte eine anonyme Quelle im Dezember erzählt.