© Ron Galella, Ltd./Ron Galella Collection via Getty Images

Stars
10/31/2020

Matthew McConaughey spricht über "sexuelle Spannung" zwischen Pitt und Aniston bei Reunion

Oscar-Preisträger Sean Penn hatte es geschafft, das einstige Traumpaar für ein gemeinsames Projekt zu gewinnen.

Sie galten als das Hollywood-Traumpaar schlechthin, bis Brad Pitts Affärenskandal mit Angelina Jolie seiner Ehe mit Jennifer Aniston ein Ende machte. 1998 hatten Pitt und Aniston einander kennengelernt. Im Juli 2000 trauten sich die beiden. 2005 gaben sie ihre Trennung bekannt. Aniston reichte die Scheidung ein, Pitt machte seine Beziehung mit Jolie offiziell.

Pitt und Aniston in gemeinsamem Projekt

Fast 20 Jahre später kam es vor wenigen Wochen zu einem Wiedersehen der beiden Schauspieler. Oscar-Preisträger Sean Penn hatte es geschafft, das Ex-Paar für ein gemeinsames Projekt zu engagieren. Gemeinsam mit Kollegen wie Julia Roberts, Matthew McConaughey, Shia LaBeouf und Morgan Freeman haben sich Pitt und Aniston im September für eine Corona-Spendenaktion zusammengeschlossen. Mithilfe der Kultkomödie "Ich glaub' ich steh' im Wald", wollten die Stars Geld für die von Penn mitbegründete Hilfsorganisation Core sammeln, die in den USA Coronavirus-Tests durchführt.

Unter Leitung von Komiker Dane Cook trafen sie die Hollywood-Superstars virtuell für eine Lesung, in der sie die Rollen aus der Teenie-Komödie, in der Penn 1982 den Highschool-Surfer Jeff Spicoli spielte, nachspielten. Ausgerechnet das einstige Hollywood-Traumpaar Pitt-Aniston musste eine der potenziell unangenehmsten Szenen des Films lesen - genau jenen Teil, in dem Pitts Figur ("Brad Hamilton") eine Fantasie über Anistons Charakter ("Linda Barrett") hat. Was zu einer Interaktion zwischen den beiden führte, die selbst Pitt ein Schmunzeln entlockte. "Hallo Brad, du weißt, wie süß ich dich immer fand", so Aniston in ihrer Rolle. "Du bist so sexy."

Nun hat Anistons und Pitts Kollege Matthew McConaughey über die Reunion der beiden früheren Turteltauben aus dem Nähkästchen geplaudert - und über die vermeintliche Chemie zwischen Aniston und Pitt, die während des Online-Autritts geherrscht haben soll.

Der Oscar-Preisträger behauptete bei "Watch What Happens Live" gegenüber Andy Cohen, nicht ohne gewisse Ironie, ein Knistern zwischen dem Ex-Paar gespürt zu haben.

"Du konntest die sexuelle Spannung zwischen Jennifer Aniston und Brad Pitt spüren", scherzte der 50-Jährige über das gemeinsame Projekt.

Lachend erklärte McConaughey weiter: "Konnte ich die Hitze durch den Bildschirm merken? Es war so spürbar, so spürbar", witzelte der dreifache Vater über besagte Szene zwischen dem ehemaligen Paar.

In der Tat habe er aber erst nach dem gemeinsamen Auftritt in dem Online-Projekt realisiert, welch hohe Wellen Anistons und Pitts gemeinsame Teilnahme geschlagen habe. "Ich habe um ehrlich zu sein nichts durch den Bildschirm gefühlt - aber es war ein gutes Gesprächsthema am nächsten Tag", stellte er zum Schluss klar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.