Stars
13.03.2018

Marijke Amado teilt gegen Swarovski & RTL aus

Moderatorin Marijke Amado lästert über Victoria Swarovskis vermasseltes "Let's Dance"-Debüt.

Als hätte Victoria Swarovski für ihr verpatztes "Let’s Dance"-Debüt nicht schon genug Kritik einstecken müssen, stichelt nun auch die holländische Moderatorin Marijke Amado gegen die 24-jährige Kristall-Erbin.

"Der bucht ein paar Werbungen – und die Tochter gleich dazu"

"Vater Swarovski ist natürlich ein sehr einflussreicher Industrieller. Der bucht ein paar Werbungen – und die Tochter gleich dazu", lästerte die ehemalige "Mini Playback Show"-Präsentatorin gegenüber der Bild über die Tochter von Paul und Alexandra Swarovski. Die Fernsehlandschaft habe sich in den letzten Jahren sehr verändert, so Amado: "Früher haben die Kreativen in den Sendern regiert. Heute sitzt da ein Buchhalter, der den ganzen Tag am rechnen ist. Heute geht es ums Geld."

RTL zu den Vorwürfen: "Die Sätze entbehren jeder Grundlage."

Victoria Swarovski, die Sylvie Meis bei "Let’s Dance" ersetzt, hatte bei ihrem ersten Auftritt in der Tanschow vergangenen Freitag einen unsicheren Eindruck gemacht. Während der Live-Sendung waren ihr zudem mehrere Versprecher und Patzer passiert.

Sie selbst rechtfertigte ihre Nervosität nach dem vermasselten Debüt gegenüber der Bild: "Letztlich ist 'Let’s Dance' eine Liveshow, da ist der Druck, der auf einem lastet, enorm groß, gerade wenn man wie ich bei seinem Debüt super aufgeregt ist." Das Handtuch werfen will sie nicht und hofft, das Publikum künftig von sich überzeugen zu können: "Am Freitag war mein erstes Mal und ich war wie schon gesagt sehr aufgeregt und nervös. Am nächsten Freitag geht es in die nächste Runde und ich werde alles geben, um noch mehr Victoria zu zeigen! Ich wünsche mir von Herzen, dass die Zuschauer mir eine faire Chance geben."