© Drew Gurian

Lesestoff
05/28/2016

Marc Cohn: Mein Lieblingsbuch

Über "Lichtjahre“ von James Salter

von Sabine Edelbacher

Seit ungefähr 20 Jahren inspirieren mich Schönheit und Ökonomie von James Salters Schreiben in jedem Satz. Obwohl ich selbst nur Songwriter bin, löste die Lektüre Salters in mir einen Schreibimpuls aus. Ich begann mit einem Roman namens „Lichtjahre“ („Light Years“), der mich derart fesselte, dass ich meine dritte Platte „Burning The Daze“ seinen Memoiren „Burning The Days“ angelehnt habe. „Lichtjahre“ ist die aufwühlende Darstellung eines langsamen Ehe-Endes. Da meine eigene erste Ehe gerade vorbeiging, als ich den Roman zügig in endlosen Sommersitzungen las, bin ich davon überzeugt, dass seine starke Wirkung auf mich daher kommt. Ich habe vor, das Buch wieder zu lesen. Und sei es nur, um mich selbst zu vergewissern, dass Salter, der letztes Jahr starb, weiterhin nichts an dichterischer Meisterschaft eingebüßt hat.

* Der in New York lebende US-amerikanische Singer-Songwriter und Grammy-Gewinner (Megahit "Walking in Memphis") stellt zum 25-Jahr-Jubiläum sein neuestes Release „Careful what You Dream: Lost Songs and Rarities“ und das Bonusalbum „Evolution of A Record“ vor: Wr. Konzerthaus/Mozartsaal, 13. Juni, Karten 01/96 0 96, www.marccohn.net
Instagram @marc_cohn
www.facebook.com/MarcCohn
twitter @marccohn


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.