Stars
22.06.2018

Lewis Hamilton: Wird der Formel-1-Weltmeister jetzt Popstar?

© Bild: DIENER/Extra / DIENER/Extra

Der Formel 1-Weltmeister ist seiner Karriere als Musiker wieder einen Schritt näher: Er war mit Jess Glynne im Studio.

Dass er ein Superstar im Rennsport ist, hat er uns längst bewiesen. Dass es den 33-Jährigen seit Jahren ins Musikbusiness zieht, ebenso. Nun hat Formel 1-Superstar Lewis Hamilton einen weiteren Schritt in Richtung Musik-Karriere unternommen.

Weltmeister erneut im Tonstudio

2015 hat sich der amtierende Weltmeister und "Hobby-R&B"-Sänger mit der angesehenen "Purple PR"-Agentur, einem der größten Unternehmen der Musikbranche, zusammengeschlossen. Purple hat Superstars wie Adele, Beyonce, Calvin Harris und Ice Cube unter Vertrag, seine Ex-Freundin Nicole Scherzinger ist allerdings nicht im selben "Stall".

Nun war Hamilton erneut im Tonstudio, und zwar gemeinsam mit Brit-Pop-Sängerin Jess Glynne (28). Zuvor hatte Hamilton bereits einige Tracks mit dem kanadischen Rapper, R&B-Sänger und Schauspieler Drake, Justin Bieber oder Tinie Tempah aufgenommen. Jetzt hat die "I’ll Be There"-Sängerin verraten, dass sie gemeinsam mit Hamilton im Studio an neuer Musik gearbeitet hat.

"Er liebt die Musik, er ist wirklich talentiert"

In der britischen Zeitung The Sun sagte Glynne: "Ich kenne Lewis, er ist cool, er ist so liebenswürdig.(...) Ich war sogar mit ihm im Studio und habe ein wenig Musik mit ihm aufgenommen. Er liebt Musik und er ist ein sehr talentierter Typ – in allen Lebensbereichen. Ich weiß aber, dass er sehr viel Wert darauf legt, musikalisch sein eigenes Ding zu machen. Und ich weiß, wenn er sein Zeugs veröffentlicht, wird man sich auf ein Schmankerl gefasst machen können. Ich trat einmal bei einem seiner Formel 1-Shows auf und so wurden wir Freunde."

"Er ist anscheinend ziemlich gut"

Im vergangenen Jahr hatte Songwriter Naughty Boy, ein guter Freund des Rennfahrers, verkündet, dass der Hamilton auch schon mit Grammy-Gewinner Frank Ocean im Studio gewesen sei. Gegenüber der Sun sagte er: "Ich habe gehört, wie Leute über Lewis‘ Musik sprechen und anscheinend ist er ziemlich gut. Ich würde sein Zeug gerne hören. Ich weiß, dass er es selbst schreibt. […] Ich weiß, dass er mit Frank Ocean Musik geschrieben hat. Ich denke, die wird irgendwann veröffentlicht werden."

Gehört hat man die "Hamilton-Tracks" bislang noch nicht, denn wie Lewis gegenüber The Sun berichtet haben soll, möchte er erst komplett von seinem Können als Musiker überzeugt sein, bevor er sich der Welt präsentiert und einen Song veröffentlicht.