Stars
09.08.2017

Die kleinen Kunstfehler der Festspiel-Gäste

Bei der "Aida"-Soirée hielt der Mode- dem Kulturgeschmack nicht stand.

Es war schon nach 23 Uhr, als Anna Netrebko (45), sich nach der Premiere von Verdis "Aida" von der dunkelhaarigen äthiopischen Prinzessin zurück in den blonden Vamp verwandelte. Ihr erster Satz nach dem Auftritt: "Sicher eine der schwierigsten Rollen, die ich je gespielt habe."

Mit ihrem Yusif Eyvazov (40) an der Hand und schwarzer Robe am Klang-Körper, beehrte sie anschließend die Gala-Soirée in der nahen Salzburger Residenz. Nur 360 Gästen wurde dieses Vergnügen zuteil, das binnen weniger Monate ausverkauft war, obwohl der Kartenpreis von 750 € so stolz war wie "Donna Anna" nach ihrem Triumph beim "dem" Highlight der Festspiele.

Das "Who’s who" der Salzburg-Society wie der Industrielle Wolfgang Grupp, Regisseur Peter Weck, die Autovermieter Regine und Erich Sixt und Künstler Erwin Wurm mit seiner Frau Elise - und Regenschirm, applaudierten "Bella Anna" in höchst exquisitem Ambiente: Galadinner von Feinkost-Käfer, Kaviar-Bar, Champagner und, natürlich, roter Teppich vor dem Entrée.

Tobias Moretti marschierte wie jedermann, nicht wie "Jedermann", mit weißem Plastiksackerl ein, und Annas Herzblatt Yusif kam – no na – in Hemd und Hose, allerdings unaufgemascherlt ohne Schlips. Immerhin sorgte der launige aserbaidschanische Tenor für modischen Ausgleich – und trug X-Large-Männerhandtasche von Luxuserzeuger Versace.

Schaulaufen in Salzburg:

Schaulaufen bei den Salzburger Festspielen

1/6

Sie sind Stammgäste bei den Festpsielen: RTL-Moderatorin Katja Burkhard und Medienmanager Hans Mahr bei der Premiere von "Aida", das größte Highlight in Salzburg mit Anna Netrebko. (mehr zur umjubelten Oper hier)

Elegant, mutig, modern: Prinzessin Elisabeth von Auersperg-Breunner in einer Traumrobe mit Alexander Auersperg-Breunner.

Ebenfalls bei der Aida-Premiere dabei: Die deutsche Unternehmerin Renate Thyssen Henne und die deutsche Verlegerin Friede Springer.

Unternehmer Erich Kellerhals mit Ehefrau Helga.

Strahlend in Weiß: Wissenschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP) mit Ehefrau Andrea Samonigg-Mahrer.

Das Pendant in Schwarz bildete Ex ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner mit Ehefrau Anna Maria.