Stars
12.07.2017

Kim Kardashian wehrt sich gegen Kokainvorwürfe

Der Reality-Star wird von Fans mit Drogen-Vorwürfen konfrontiert.

Ein Video auf Snapchat bringt Kim Kardashian in die Bredouille. Weil Fans im Hintergrund zwei Lines Kokain zu sehen meinen, hagelt es Drogen-Vorwürfe.

Kokainvorwürfe um Kim Kardashian

Eigentlich wollte Kim in ihrem neuen Clip nur Bademode für Kinder bewerben. Auf einem dunklen Tisch im Hintergrund ist jedoch ein verdächtiges, weißes Pulver zu erkennen, welches in zwei geraden Linien gezogen schien.

Sofort wurde gegen die zweifache Mutter gehetzt: Viele Fans sind sich sicher, dass es sich um Drogen handelt.

"Tun wir jetzt einfach so, als würden wir die Kokain-Reste auf dem Tisch hinter ihr nicht sehen?", schrieb unter anderem ein User nach Veröffentlichung des Clips.

Kim setzte sich prompt zur Wehr und verteidigte sich gegen die Drogenvorwürfe auf Twitter: "Ich lasse solche Gerüchte nicht auf mir sitzen, also mache ich dem schnell ein Ende. Es ist Zucker aus Dylans Süßigkeitenladen."

So richtig glauben wollen Fans Kims Erklärung nicht. Die wundern sich nämlich: "Du legst Zucker in so geraden Linien?"