© REUTERS/STEFAN WERMUTH

Pläne für teuren Bauarbeiten
03/27/2017

Kate & William: Neue Details zum teuren Umzug

Um mehr Platz für Williams und Kates Mitarbeiter zu schaffen, wird der Kensington Palast ausgebaut.

Der Umzug von William und Kate nach London wird offenbar noch teurer als erwartet. Insgesamt stehen der königlichen Familie und ihren Angestellten im Palast 775 Zimmer zur Verfügung. Doch das ist offenbar nicht genug. Wie die Daily Mail enthüllt hat, soll auf dem Grundstück des Kensington Palastes ein neues Gebäude errichtet werden, in dem die Angestellten der Royals künftig untergebracht werden sollen.

Kensington Palast wird ausgebaut

Das britische Blatt veröffentlichte Pläne für die geplanten Umbauarbeiten. Die Orangerie soll um ein Gebäude und zwei unterirdische Stockwerke ausgebaut werden.

Der zweistöckige Keller soll von der Orangerie bis hin zum Palast reichen. Insgesamt würden die Royals mit der unterirdischen Erweiterung 1.500 Quadratmeter Fläche dazugewinnen.

Derzeit haben die momentan hundert für den Palast tätigen Angestellten ihre Büros und Unterkünfte noch im Palast selbst. Viele von ihnen könnten laut Daily Mail hierher umgesiedelt werden - auf diese Weise würde im Palast mehr Platz für Williams und Kates Entourage geschaffen werden. Auch die "Royal Ceremonial Dress Collection" soll im Keller des Ausbaus untergebracht werden.

"Das neue Gebäude wird einen besseren Zugang zur "Royal Ceremonial Dress Collection" bieten, neue Küchen und Einrichtungen für das Restaurant der Orangerie. Es wird auch wichtige Büros beinhalten und Arbeitsplätze, die es möglich machen, weiterhin Gäste, Studenten und Forscher aus der ganzen Welt zu empfangen", so ein Insider gegenüber dem Magazin People.

Die Orangerie wurde 1704 auf Wunsch von Queen Anne errichtet, die in dem Wintergarten ihre Zitrusfrüchte vor der Kälte schützen wollte. Derzeit wird das Gebäude als Restaurant für Besucher genutzt.

Laut Daily Mail wurde der Umbau aber noch nicht bewilligt.

Renovierung mit Steuergeldern

Die Renovierung von Wills und Kates Apartments 1A im Kensington Palast, das 22 Zimmer und zwei Küchen beinhaltet, hat vor einigen Jahren bereits über 5 Millionen an Steuergeldern gekostet.

Im Herbst sollen William und Kate, die mit ihren Kindern George und Charotte bisher auf ihrem Landsitz Anmer Hall gelebt haben, fix in den Kensington Palast einziehen und es stehen erneut teure Renovierungsarbeiten an.

Um für mehr Sicherheit zu sorgen, lässt das Ehepaar außerdem einen Nadelbaumzaun im Wert von 24.000 Euro auf dem Palastgrundstück errichten, der sie und ihre Kinder vor neugierigen Blicken schützen soll (dazu mehr).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.