© Marc Piasecki/GC Images/Getty Images

Stars
07/26/2020

Kanye West entschuldigt sich bei Ehefrau Kim für Anschuldigungen auf Twitter

Der Rapper hat sich nun offiziell bei seiner Ehefrau für seine Vorwürfe entschuldigt, die er gegen sie auf Twitter erhoben hat.

Nach seinem konfusen Wahlkampfauftakt und einer Reihe von wüsten Anschuldigungen auf Twitter gegen seine Ehefrau Kim Kardashian und seine Schwiegermutter Kris Jenner hat sich Rapper Kanye West nun in einem Tweet bei der Mutter seiner Kinder offiziell entschuldigt.        

West entschuldigt sich bei Kim Kardashian

"Ich möchte mich bei meiner Frau Kim dafür entschuldigen, dass ich etwas, das eine private Angelegenheit ist, publik gemacht habe", schrieb der Musiker am Samstagnachmittag (Ortstzeit) auf Twitter. "Ich habe sie nicht gedeckt, so wie sie mich gedeckt hat. Kim will ich sagen, dass ich weiß, dass ich sie verletzt habe. Bitte verzeihe mir. Danke, dass du immer für mich da bist."

West befindet sich derzeit noch ohne seine Ehefrau Kardashian auf ihrer gemeinsamen Ranch in Wyoming. Der Entschuldigungs-Tweet des Rappers wurde gepostet, nachdem Justin Bieber zu West auf die Ranch gefahren war, um ihm moralischen Beistand zu leisten. Medienberichten zufolge soll der 43-Jährige zuletzt den Kontakt zu seiner Frau und ihrer Familie verweigert haben.

Affären-Vorwürfe und Scheidungspläne

In einer Reihe an Tweets, die West inzwischen gelöscht hat, hatte er in den vergangenen Tagen unter anderem behauptet, dass Kardashian ihn zwangspsychiatrisieren wollte. Er selbst versuchte sich von ihr scheiden zu lassen, seit sich seine Frau im Jahr 2018 mit dem US-Rapper Meek Mills in einem Restaurant in Los Angeles getroffen hatte, um Reformen im Strafvollzug zu besprechen, für die sich Kardashian seit einiger Zeit stark macht. 

"Meek ist mein Mann und war respektvoll", hatte West auf Twitter über das Treffen geschrieben. "Das ist mein Hund….Kim, die die Grenze überschritten hat."

Die Worte des Rappers wurden als Affären-Vorwürfe aufgefasst. Kardashians Mutter Kris Jenner hatte West in Anlehnung an den nordkoreanischen Machthaber außerdem Kim Jong Un als "Kris Jong Un" bezeichnet. 

Ehekrise?

US-Medien spekulieren seitdem, dass die Ehe des Paares in einer Krise stecke. Kardashian und ihre Familie würden West zwar unterstützen, dennoch könnte die Ehe des Paares seinen jüngsten Zusammenbruch eventuell nicht überleben, behauptete ein Insider gegenüber Page Six. Das Promimagazin Us-Weekly schrieb sogar, dass Kardashian nach Wests wüsten Tweets einen Scheidungsanwalt kontaktiert habe. 

Kanye West leidet nach eigenen Angaben an einer bipolaren Störung. Zuletzt hatte er bekannt gegeben, als Präsident der Vereinigten Staaten zu kandidieren. Nachdem Wests verzweifeltes Verhalten bei einem Wahlkampfauftritt im Bundesstaat South Carolina und seine Tweets für Aufsehen gesorgt hatten, hat sich Kim Kardashian Mitte dieser Woche erstmals zu den psychischen Problemen ihres Mannes geäußert und ihn verteidigt. Sie bat um Mitgefühl für Kanye West und erklärte unter anderem, dass Wests "Worte oft nicht mit seinen Taten kongruent" seien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.