Stars
22.08.2017

Jungmama Chrissy Teigen beichtet Alkoholeskapaden

Der US-Star will weniger Alkohol trinken und schildert von den feuchtfröhlichen Preisverleihungen in Hollywood.

Chrissy Teigen trinkt ihrer Meinung nach zu viel Alkohol und will sich in Zukunft zurücknehmen, wie das Model erklärt. Sie sei schon so oft zu angetrunken gewesen und bereue es danach immer. Im Filmgeschäft sei es allerdings enorm schwer, keinen Alkohol zu trinken, so die Jungmama, die eine einjährige Tochter hat.

"Ich dachte immer, dass es ziemlich dumm ist, vollständig nüchtern zu werden, aber jetzt verstehe ich es."

Im Interview mit der Cosmopolitan erzählt die Frau von John Legend: "Ich habe, um es ganz unverblümt zu sagen, einfach zu viel gesoffen. Ich hatte mich daran gewöhnt, meine Haare und mein Make-up machen zu lassen und dabei ein Glas Wein zu trinken. Dann wurde aus dem einen Glas Wein noch eins mehr vor den Award-Shows. Und dann ein paar auf der Preisverleihung selbst."

Zum Affen gemacht

Danach folgten meist einige peinliche Momente, als sie betrunken auf Leute traf, die ihr viel bedeuten und sie bewundert. Sie habe sich "zum Affen gemacht" und Freunde in unangenehme Situationen gebracht: "Es gibt einfach nichts Schlimmeres als dieses Gefühl. Man fühlt sich schrecklich an. Und das alles wirft kein gutes Licht auf mich oder John."

Die 31-Jährige bemängelt aber auch, dass es verdammt schwer sei, im Showbusiness auf Alkohol zu verzichten: "Alles ist jederzeit verfügbar. Ich weiß nicht, wie es ist, auf eine Award-Show zu gehen und nicht zu trinken."

Im Filmgeschäft sei ihr dieses lächerliche Verhalten aber nie übel genommen worden, weil es offenbar dazu gehört. "Sie nahmen einfach an, dass es okay war, weil ich mich am nächsten Morgen immer okay gefühlt habe." Doch in "ihrem Herzen" habe sie gefühlt, dass es nicht richtig war.

Seit Bali-Urlaub abstinent

Während ihres Urlaubs mit Legend und Tochter Luna hat sie auf Bali entschieden, nun gar keinen Alkohol mehr zu trinken. Stattdessen konzentriert sie sich auf gesunde Ernährung und Sport. Aber in der alten Umgebung Los Angeles sei es viel schwerer, dem Wein zu entsagen, so Teigen.

Peinliche Selbstinszenierung - und das nüchtern

Ziemlich eigenartig allerdings, dass Chrissy weiterhin Werbung für Captain Morgan und Smirnoff-Vodka macht. Manche können ihre Selbstinszenierung und ungenierte Werbung im nüchternen Zustand als durchaus peinlicher empfinden als ein angetrunkenes US-Starlet.