© EPA/CLEMENS BILAN

Stars
01/23/2021

Jürgen-Drews Tochter Joelina: So rutschte sie in die Magersucht

Kritik an ihrem Äußeren machte Joelina Drews so sehr zu schaffen, dass sie eine Esstörung entwickelte.

2015 tanzte sich Joelina Drews bei "Let's Dance" aus dem Schatten ihres Vaters, Schlagerstar Jürgen Drews. Inzwischen bastelt die 25-Jährige an ihrer eigenen Musikkarriere. Dass ein Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat, hat die Drews-Tochter aber mittlerweile am eigenen Leib erlebt, wie sie jetzt der Bild erzählte.

Joelina Drews schlitterte nach Figur-Kritik in die Magersucht

"Ich nahm mir damals sehr zu Herzen, was die Leute über mich im Internet geschrieben haben. Viele reduzierten mich darauf, die Tochter von Jürgen Drews zu sein und auf reine Äußerlichkeiten. Dass man mich in einem Forum als 'kleines Mondgesicht' bezeichnete, hat mich sehr getroffen. Ich hatte jeden Tag Heulkrämpfe, weil ich nicht verstehen konnte, warum man mich nicht mochte", gestand der Nachwuchsstar gegenüber dem deutschen Blatt.

Die Kritik ging nicht spurlos an Joelina Drews vorbei. Um den negativen Kommentaren über ihr Äußeres zu entgehen, habe sie immer weniger gegessen - bis sie schließlich in einem Magersucht schlitterte und depressiv wurde.

 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Ich aß nur noch Magerquark mit Süßstoff, war total essgestört und wurde magersüchtig. Auf 1,73 Meter wog ich nur 47 Kilo. Ich hatte auch schlimme Depressionen und sah keinen Sinn mehr darin, morgens überhaupt aufzustehen", erinnert sich die Sängerin an ihre dunkelste Zeit.

Für ihre Eltern sei das besonders schlimm gewesen, dennoch waren sie ihr eine wichtige Stütze. "Mein Vater war hilflos und konnte da gar nicht mit umgehen. Meine Mama hat mir dann in langen Gesprächen geholfen, aus dieser Phase wieder herauszukommen", so Joelina Drews.

Kritik an sozialen Medien

Inzwischen konnte sie ein gesundes Selbstwertgefühl aufbauen. Heute sei es ihr egal, was Leute über sie denken. Mit sozialen Medien geht Drews dennoch hart ins Gericht. Sie wisse, "was für eine Gefahr Plattformen wie Instagram darstellen, wenn man als junges Mädchen charakterlich noch nicht gefestigt ist und in der Selbstfindungsphase steckt."

Auch in ihrem neuen Song "Eiskönigin" singt "Joedy" (so der Künstlername der Drew-Tochter) über Vorurteile und über ihr Leben als Tochter von Jürgen Drews. "Man wird von den Leuten immer in eine Ecke gestellt", erzählte sie kürzlich gegenüber Promiflash. Von ihrem prominenten Nachnamen würde sie zwar profitieren, einfach sei es aber deswegen noch lange nicht, sich einen eigenen Namen in der Branche zu machen. "Ich habe immer wieder das Gefühl, dass ich zurückgeworfen werde, weil die dann denken: 'Ach, das ist ja eh die Tochter von'", so "Joedy".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.