Stars
11.09.2017

Bitter: Drogenrückfall wegen Fehlgeburt

Jonathan Rhys Meyers will nach seinem letzten Suff-Rückfall nun erneut einen Entzug machen.

Schauspieler und "Tudors"-Schwarm Jonathan Rhys Meyers (40), der seit Jahren gegen Alkoholprobleme und Depressionen kämpft, wurde orientierungslos und torkelnd auf dem Flughafen Dublin aufgegriffen.

Zuletzt hieß es, Rhys Meyers, der vor neun Monaten Vater eines Sohnes wurde, habe seine Probleme im Griff. Nun erklärte seine Frau Mara Lane den Rückfall auf Instagram:

"Ich habe eine Fehlgeburt erlitten und mein Mann hat getrunken, um diese traurige Nachricht zu verarbeiten. Bei allen Fortschritten, geht es manchmal zwei Schritte vorwärts und einen zurück."

Der Ire möchte nun in eine Entzugsklinik. Die Wartezeit beträgt allerdings zwei Monate. Jahrelang galt er als schwer drogenabhängig, war ein enger Kumpel von Junkie und Musiker Pete Doherty. Die beiden teilten sich in London sogar eine Wohnung. Sechs Mal machte er schon einen Entzug.

Zuletzt war Meyers mehrere Jahre clean. Umso bitterer ist für ihn und seine Familie nun sein Suff-Rückfall. Seit 2014 ist er mit Mara Lane liiert.