Stars
28.04.2017

Karriere-Aus? Depp verscherzt es sich mit Disney

Depp will nach der Scheidung von Amber Heard wieder durchstarten – doch Disney könnte ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Es sieht nicht gut aus mit der Karriere von Johnny Depp. Alkoholeskapaden, Kokainmissbrauch, die Scheidungsschlacht mit seiner Ex Amber Heard und ein Streit mit seinem Ex-Management bugsierten den einstigen Hollywood-Superstar in die berufliche Krise. Medienberichten zufolge dürfte es der Schauspieler nun schwer haben, in der Filmfabrik wieder ernst genommen zu werden. Zumindest für den Studioboss von Disney soll eine weitere Zusammenarbeit zu riskant sein.

Ärger mit Disney

Eigentlich wollte Depp mit dem 5. Teil der Piraten-Saga "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" wieder durchstarten. Doch Disney soll nun nicht mehr ganz so überzeugt sein von seinem ehemaligen Aushängeschild "Captain Sparrow".

Der Grund: Depp habe während des Drehs zu viele Probleme mit ans Set gebracht. Nicht nur Amber Heards Vorwürfe der häuslichen Gewalt und die anschließende Scheidung sorgten für Negativschlagzeilen. Auch dass sich Depp während des Drehs am Finger verletzte und nach Amerika zurückfliegen musste, um sich einer Operation zu unterziehen, habe Disney angeblich Millionen gekostet.

"Das ließ das sowieso schon unglaubliche Budget für den Film noch weiter in die Höhe schießen", behauptet ein Produktionsinsider gegenüber Radar Online.

Nun soll Disney einer erneuten Zusammenarbeit mit Depp kritisch gegenüberstehen. Und das, obwohl es bei dem krisenbehafteten Schauspieler finanziell alles andere als rosig aussehen soll (dazu mehr).

"Viele der Führungskräfte des Studios sind immer noch sehr unglücklich darüber, was während des 'Fluch der Karibik 5'-Drehs alles passiert ist und sie haben deutlich gemacht, dass sie kein Interesse haben, weiter mit ihm zu arbeiten. Johnny, der einstige Kassenmagnet, hat sie enttäuscht, er ist das pure Chaos", verrät der Insider.

Depps privaten Troubles überschatteten nicht nur den "Fluch der Karibik"-Dreh, sondern auch die Promotour von " Alice im Wunderland 2", für dem der Mime zuvor vor der Kamera gestanden war.

"Sie machen sich große Sorgen, dass ein weiterer Johnny-Skandal die Premiere ruinieren könnte. Genau wie es bei der plötzlichen Scheidung und den Gewalt-Vorwürfen bei dem " Alice im Wunderland"-Sequel der Fall war."

Depp verweigerte Drogentests

Auch Depps Drogenkonsum soll für die Studiobosse mittlerweile ein zu großes Risiko darstellen.

"Sie wollten Johnny noch dazu überreden, einen Drogentest zu machen, was er verweigerte. Stattdessen stimmte er zu, während der Pressetour und der Premieren nüchtern zu bleiben."

Die Promotour für den neuen Piraten der Karibik-Teil, der dieses Jahr in die Kinos kommen soll, hat übrigens schon begonnen: Erst vor wenigen Tagen überraschte Depp seine Fans in Disneyland, als er im Themenpark "Pirates of the Caribean" einen unerwarteten Auftritt hinlegte. Skandale sollte sich der krisengebeutelte Star in nächster Zeit aber wohl keine mehr erlauben.

Aus dem Archiv:

Johnny Depp in der Abwärtsspirale

Abwärtsspirale: Johnny Depp sieht immer verbrauchter aus

1/20

Johnny Depp

Amber Heard, Johnny Depp

Actor Johnny Depp poses during the premier of the

Johnny Depp and Amber Heard pose during the premie

BRITAIN-CINEMA-FILES

Cast member Johnny Depp and his actress wife Amber

Johnny Depp attends a news conference to promote t

ITALY VENICE FILM FESTIVAL 2015

ITALY VENICE FILM FESTIVAL 2015

ITALY VENICE FILM FESTIVAL 2015

Johnny Depp

Actor Johnny Depp and his fiancee, model Amber Hea

Leute-News: Johnny Depp

Actor Depp poses for photographers as he arrives f

Cast members Depp and Cruz pose as they arrive on

U.S. actor Johnny Depp poses during a photo call a

Johnny Depp

ACTOR JOHNNY DEPP IN A SCENE FROM THE FILM BLOW

JOHNNY DEPP AND GIRLFRIEND AT SLEEPY HOLLOW PREMIE

Johnny Depp